27.03.14 15:24 Uhr
 543
 

Langstrecken-WM: Toyota startet mit Tausend-PS-Prototyp

Toyota hat in Le Castellet seinen TS040-Prototyp für die Langstrecken-WM präsentiert. Im Zusammenspiel leisten der Verbrennungsmotor sowie der Hybridantrieb annäherungsweise 1.000 PS.

Damit wählt Toyota nochmals eine alternative Herangehensweise. Die Kölner Ingenieure haben den TS040-Prototyp mit einem 520 PS starken 3,7-Liter-Benzintriebwerk ausgestattet, welches durch das Hybridsystem nochmals mit 480 PS unterstützt wird.

Die Japaner mit Entwicklungsstandort in Köln (TMG) setzen im ersten Jahr des neuen Effizienz-Reglements in der WEC auf geballte Hybridpower.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ez1979
Rubrik:   Sport
Schlagworte: WM, Toyota, Prototyp, Hybridauto, WEC
Quelle: www.blog.auto-24.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Rückkehr zum Tennis: Boris Becker wird ehrenamtlich beim DTB arbeiten
Fußball: Wayne Rooney tritt aus englischer Nationalmannschaft zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2014 16:35 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte vielleicht erwähnen, dass Verbrennungs- und Elektromotor(en) eher selten gleichzeitig arbeiten werden. Erstens sind die 1.000 PS für die wieder schmäler gewordenen Reifen zu viel, zweitens wäre der Verbrauch viel zu hoch.

In der WEC (das E steht für Endurance also Ausdauer) geht es auch um Standfestigkeit und vor allem Verbrauch/Effizienz.

Speziell in der Klasse LMP1 wird der Energieverbrauch stark limitiert, pro Runde steht nur eine bestimmte, vorher festgelegte Menge Energie (Sprit bzw. Hypridenergie) zur Verfügung.

Und bei bis zu 24h Rennen macht es im Gegensatz zu den kurzen Sprintrennen in der Formel 1 auch Sinn.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?