27.03.14 12:36 Uhr
 312
 

Deutsche Forschung: Künstliche Herzklappen zukünftig aus dem 3D-Drucker

Deutscher Forscher und Wissenschaftler der technischen Universität Berlin um Hartmut Schwindt, Leiter des 3D-Labors an der TU Berlin, forschen an Möglichkeiten mit Hilfe des medizinischen 3D-Drucks zukünftig voll funktionstüchtige Organe herstellen zu können.

Im Fokus der Berliner Forscher steht das "Drucken" von Ersatz-Herzklappen. Mit Hilfe des 3D-Drucks kann ein Herzklappengerüst für den Patienten passgenau erstellt werden. Das Gerüst soll dann um körpereigene Zellen bestückt werden, die als Grundlage zum Wachstum einer echten Herzklappe dienen.

Für die Forschungen arbeitet die TU Berlin eng mit dem Deutschen Herzzentrum Berlin zusammen. Hartmut Schwindt ist überzeugt, mit dem 3D-Druck werden sich zukünftig voll funktionsfähige Organe ausdrucken lassen und so die Organspende überflüssig machen. Deutsche Forschungen könnten das realisieren.


WebReporter: 3D-grenzenlos.de
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, 3D, Organ, Ersatz, Drucker, 3D-Drucker, Herzklappe
Quelle: www.3d-grenzenlos.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?