27.03.14 12:08 Uhr
 6.197
 

China: Geschäftsmänner ließen zum Spaß zehn Tiger foltern und schlachten

In China wurden mindestens zehn Tiger gefoltert und abgeschlachtet im Auftrag von reichen und mächtigen Geschäftsleuten. Die Polizei fand vor einigen Wochen in der Hafenstadt Zhanjiang den Kadaver eines eben geschlachteten Tigers.

Bei den Ermittlungen fand man Gegenstände, die aus den Kadavern der Tiger hergestellt wurden. Außerdem fand man ein Video, welches zeigt, wie ein Tiger mit Stromschlägen und Stöcken gefoltert wird bis er ohnmächtig wird.

Die Täter sollen lokale Beamte und prominente Geschäftsleute sein, die auf die Weise ihre Macht demonstrieren wollten. Für die Tötung und Verwertung der Tiger habe man einen lokalen Metzger eingestellt.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Folter, Tiger, Tierquälerei
Quelle: www.theguardian.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2014 12:15 Uhr von Rechtschreiber
 
+32 | -2
 
ANZEIGEN
Hände in den Schraubstock und zudrehen...
Kommentar ansehen
27.03.2014 12:15 Uhr von blabla.
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Mistkerle... FU
Kommentar ansehen
27.03.2014 12:18 Uhr von brycer
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
Diese reichen und mächtigen Geschäftsleute sind wohl erst seit kurzen reich und mächtig.
Vor ein paar Jahren noch mit der Reisschale zum betteln gegangen oder so. ;-)
Da hat dann ihr Gehirn, sofern vorhanden, ausgesetzt und sie wissen vor lauter blöd nicht, was sie den ganzen Tag tun sollen.
Mein Vorschlag: Lasst ihnen doch auch einen Teil dieser Behandlung zu kommen. Nämlich den mit der Folter. Schlachten muss ja noch nicht unbedingt sein, denn sie sollen ja länger was von dem Spiel haben. ;-P

[ nachträglich editiert von brycer ]
Kommentar ansehen
27.03.2014 12:27 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+24 | -6
 
ANZEIGEN
Ob in diesem Leben.. oder nach dem Tod.. Karma findet einen immer..
Kommentar ansehen
27.03.2014 12:31 Uhr von quade34
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Barbarisch. Ist es nicht genug, dass sie mit ihren Vorlieben und Aberglauben für viele selteneTiere das Ende bedeuten.
Kommentar ansehen
27.03.2014 12:49 Uhr von psycoman
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Die Geschäftsleute einfach in ein Rudel Tiger stecken, damit diese mal ihre Macht demonstrieren können, die regeln das schon.
Kommentar ansehen
27.03.2014 13:23 Uhr von Falap6
 
+8 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.03.2014 13:23 Uhr von Falap6
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
doppelpost

[ nachträglich editiert von Falap6 ]
Kommentar ansehen
27.03.2014 13:24 Uhr von Renshy
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
diese Offizielen reichen machthaber in China haben halt keinen echten Stolz und Ehre, dennen Könnte man ans bein Pisseln das würde die nich Jucken, Die China Leuz müssten bald keine Umwelt mehr haben, dan vergasen sie sich gegenseitig in ihrer Grosstadt
Kommentar ansehen
27.03.2014 13:27 Uhr von NetCrack
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Vielleicht wollten die die armen Katzen auch nur vor dem Koppenhagener Zoo bewahren ...
Kommentar ansehen
27.03.2014 14:23 Uhr von Schnulli007
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Die Täter sind bekannt.
Gut ist, dass man in China für solche Bastarde recht drakonische Strafen verhängt.
Und der Knast in China ist sicherlich kein Sanatorium.

Von mir aus können solche Penner dort verrotten.
Kommentar ansehen
27.03.2014 14:42 Uhr von CrazyWolf1981
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Dass in China gegen gewisse Tätergruppen harte Strafen verhängt werden ist bekannt, aber bei Tierquälerei? Chinesen und Japaner sind ja nicht gerade für den guten Umgang mit Tieren jeglicher Art bekannt. Ist ja schlimmer als bei uns, wo sowas wohl als geringe Sachbeschädigung zu den Akten gelegt werden würde.
Kommentar ansehen
27.03.2014 15:54 Uhr von Gorli
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tja, wer sonst den lockeren Spruch "warum? weil ichs kann" gebracht hat, weis jetzt wohin das führt. :D
Kommentar ansehen
27.03.2014 17:35 Uhr von mayan999
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@newsleser54
"Wenn es ein Gott gebe, wäre es hier mal angebracht, SEINE Macht zu demonstrieren."

hast dus noch immer nicht verstanden ? gott ist ein sadist.

er ist vom bösen genauso fasziniert wie der mensch. was glaubst du weshalb menschen horrorfilme erschaffen ? aus dem gleichen grund, weshalb gott die materie erschaffen hat.

die existenz wäre doch irgendwie langweilig ohne horror. und das stimmt selbst dann noch, wenn man selbst zum opfer wird.

... alles hat ein ende, nur die wurst hat zwei ...

@news
sowas ist schlimm, keine frage. aber es gibt wesentlich schlimmere beispiele für menschliche abgründe.

[ nachträglich editiert von mayan999 ]
Kommentar ansehen
27.03.2014 22:40 Uhr von Falap6
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@BastB
Das ist wieder typisch heuchlerisches Gerede. Natürlich werden Rinder und Schweine gefoltert.
Schweine zB kommen auf die Welt und werden mal direkt ohne Betäubung kastriert!!!! also mit dem MESSER die Geschlechtsorgane rausgeschnitten und dann im großen Bogen zu den anderen geworfen, wo so wenig Platz ist, dass sie in mehren Schichten übereinander liegen. Später verbringen sie den Rest ihres Lebens in Käfigen, die kleiner sind als das Schwein selbst, so dass die dicken Bäuche durch den Rahmen durchgepresst sind. Da sie die ganze Zeit auf einer Stelle sitzen oder liegen haben sie überall Geschwüre (Dekubitus) am ganzen Körper.

Das sind alles keine geheimen, sondern ganz öffentlich zugängliche Informationen. Anders kann man in Deutschland kein halbes Kilo Hackfleisch für 1,50 € anbieten. Wenn jemand meint jeden Tag Fleisch essen zu müssen und dann so wenig Geld dafür ausgibt (und ja das machen millionen Deutsche, sodass mit großer Wahrscheinlichkeit auch ein paar der Vorpostern dabei sein) dann ist das nichts anderes als zur eigenen Genuss.

Und dass es weniger Tiger als Schweine gibt ist ja ein noch dümmeres Argument, oder erklär mir mal, wieso das die Rechtfertigung dafür bietet die Schweine zu quälen und die Tiger nicht.
Kommentar ansehen
28.03.2014 00:17 Uhr von mrs.cooper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
super Scheiße bei nur noch ca. 4.000 lebenden Tigern auf der Welt.. Ich hasse einige Menschen
Kommentar ansehen
28.03.2014 07:09 Uhr von Kostello
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hier sieht man, mit welcher Lebenseinstellung diese Menschen reich geworden sind.

In unserem Land wird man auch nur geschätzt, wenn man reich ist.
Kommentar ansehen
28.03.2014 10:26 Uhr von Smiling-Cobra
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was das Verhältnis zu Tieren angeht haben die Asiaten sowieso eine nicht gerade kleine Macke!
Kommentar ansehen
28.03.2014 12:56 Uhr von mr. wolf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Karma wird sich irgendwann als böse Rächer zurückkommen und die Rollen werden getauscht.
Kommentar ansehen
28.03.2014 14:04 Uhr von sildemower
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenn diese perversen schweine einer wirklich strafen kann, dann der schöpfer dieser herrlichen tiere...die täter werden ihrer sicheren strafe niemals entkommen..der eigentümer dieser und aller anderen gequälten tiere weltweit ist immer noch jesus christus..und der hat das letzte wort...das ist so sicher wie das amen in der kirche,...das endgericht kommt...für alle...

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?