27.03.14 12:02 Uhr
 589
 

USA: Forscherin entwickelte "Eau De Death", das gegen Zombies helfen soll

Raychelle Burks vom Doane College in Nebraska (USA) hat sich mit der Frage beschäftigt, wie man einen möglichen Zombieangriff überleben könnte.

Nach drei Jahren Forschung hat sie nun ein Parfum entwickelt, dass den Geruch von Tod imitiert, so sollen im Ernstfall Untote abgelenkt werden können.

Putrescin und Cadaverin sind zwei der Zutaten ihrer Kreation "Eau De Death", die sie sich auch patentieren ließ.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Zombie, Parfüm, Eau de Death
Quelle: www.styleite.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Polizei fasst Mann, der Straßenbahn klaute und mit ihr herumfuhr
"Dümmste Herausforderung": Amerikaner scrollt in 9 Stunden an des Ende von Excel
Wien:Unbekannter kapert Straßenbahn und fährt mit der Tram zwei Stationen weiter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2014 12:07 Uhr von califahrer
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Zu viele Filme gesehen???? Wo sind wir hier eigentlich?

Demnächst gibt es noch Silberpflöcke aus dem gleichen Labor.

Boahhhhhhh, ich könnt da so rein schlagen.....
Kommentar ansehen
27.03.2014 12:13 Uhr von justmy2cents
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Shut Up and take my money!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Die türkische Lira taumelt
Deutsche Wirtschaftsunternehmen überdenken Handelsbeziehung mit der Türkei
Toasts können töten und sind nicht Gesund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?