27.03.14 11:21 Uhr
 208
 

"Tagesschau" distanziert sich von Großaufnahmen trauernder MH370-Angehörigen

Die "Tagesschau" in der ARD hatte in Großaufnahmen die verzweifelten Angehörigen des abgestürzten malaysischen Flugzeugs gezeigt und distanziert sich inzwischen davon.

Chefredakteur Kai Gniffke bedauert es, diese Szenen gezeigt zu haben.

"Im Nachhinein fanden wir es problematisch, diese Menschen zu zeigen unmittelbar nachdem sie die Todesbestätigung ihrer Angehörigen erhalten haben. In einer vergleichbaren Situation würden wir die Szene wesentlich kürzer zu zeigen und auf Großeinstellungen der Trauernden verzichten", so Gniffke.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tagesschau, MH370, Kai Gniffke, Großaufnahme
Quelle: www.dwdl.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Kannibalen-Pärchen verspeiste 30 Menschen
Ozeanien: Pazifikinsel Ambae von Vulkanausbruch bedroht
Wien: Sechs Flüchtlinge auf zehn Quadratmetern - Syrische Vermieter vor Gericht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2014 11:23 Uhr von Rechtschreiber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hat man das Flugzeug jetzt endlich gefunden?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?