27.03.14 11:17 Uhr
 1.205
 

Impfungen: Wenn bekämpfte Bakterien neuen Erregern Platz machen

Bei einer kürzlich durchgeführten Studie der holländischen Universität Utrecht wurde die mikrobiologische Flora von 200 Kindern im Nasen-Rachen-Raum untersucht. Eine Hälfte wurde gegen sieben verschiedene Pneumokokken-Varianten geimpft, die andere Versuchsgruppe erhielt eine Placebo-Impfung.

Vor der Impfung und zwölf Monate danach wurde ein Abstrich gemacht. Daraus wurden die vorhandenen Mikroorganismen isoliert. Die geimpften Kinder wiesen keine Pneumokokken mehr auf, jedoch stellten die Forscher fest, dass sich in diesen "Nischen" andere Bakterien eingenistet hatten.

Manche Bakterien waren ungefährlich, als gefährlich gelten jedoch Streptokokken, Staphylokokken (Verursacher von Eiter), Meningokokken (Verursacher einer Hirnhautentzündung) und Haemophilus influenzae (ein Erreger, der eine Infektion der Organe hervorrufen kann), die neu gefunden wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hirnfurz
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Platz, Impfung, Bakterie, Erreger, Nische
Quelle: www.nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Biochemiker warnt: "Frühstücken ist genauso gefährlich wie das Rauchen"
Servicestellen verteilen nun auch Termine beim Psychotherapeuten
Kusmi Tea: Stiftung Warentest warnt vor krebserregendem Kamillentee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2014 11:21 Uhr von Rechtschreiber
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Der Effekt findet sich auch oft unter dem Begriff "Machtvakuum".
Kommentar ansehen
27.03.2014 12:32 Uhr von Ne-La-Ru
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
xD
Wenn man ohne Nachzudenken den Text inhaltlich übernimmt.

1. Jede Infektion hat als Begleiterscheinung Eiter!
Der Erreger ist da in erster Linie Wurscht!

2. Wir sind so voll mit Bakterien das sie sogar ca. 2 KG unserer Körpergewichts ausmachen.

3. Es ist ein normales Prinzip das wenn ein Bakterium abgetötet wird, dass ein anderes seinen Platz einnimmt bzw. ein geschwächtes von stärkeren Verdrängt wird.
So funktioniert u.a. unsere Schutzbarriere der Haut.


4. Haemophilus Influenzae ist der Grippe Erreger. Also der Virus, der die "echte" Grippe verursacht. Aber eine Erreger, der eine Infektion der Organe hervorrufen kann ist natürlich reißerischer geschrieben. Haha

Fu*** ey ich hasse Zeitungen und diese Magazine dafür das sie ständig schlecht recherchierten Mist reinschreiben!!!
Jetzt werden noch weniger Eltern ihr Kinder zum Impfen bringen! Nur weil so ein Käseblatt sowas schreibt...
Bis wir wieder Kinderlähmung und anders haben... -.-

[ nachträglich editiert von Ne-La-Ru ]
Kommentar ansehen
27.03.2014 13:34 Uhr von perMagna
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Haemophilus Influenzae ist der Grippe Erreger. Also der Virus, der die "echte" Grippe verursacht."

Das ist so nicht ganz korrekt. Es steckt zwar im Wort, aber mit den Influenzaviren hat der Haemophilus nichts zu tun, da es sich um ein gramnegatives Stäbchen handelt, das in erster Linie als Meningitiserreger bei Kleinkindern auffällt.
Kommentar ansehen
27.03.2014 14:22 Uhr von ghostdog76
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
@Ne-La-Ru
du bist eben auch so einer der von der Impfa-Mafia schon total verblendet ist. Ich werde mich ganz sicher nie wieder Impfen lassen und meine Kinder mit diesem Dreck erst Recht nicht!
Kommentar ansehen
27.03.2014 15:10 Uhr von Beergelu
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@ghostdog76:

Genau, Impfungen sind ja so sinnlos und haben nichts gebracht und da steckt ne Maifa dahinter (schöner stumpfer Populismus übrigens ;) )

Wie schön wäre es doch, wenn wir noch massenhaft Polio und Masern und und und hätten... *ironie*

So was dummes....

Man muss sich zwar nicht gegen alles Impfen lassen (z.B. die Grippeimpfung sollten nur anfällige und stark exponierte Menschen durchführen), aber die Grundlegenden Impfungen sind sinnvoll und wichtig, damit keine Impflöcher entstehen und nahezu ausgerottete Krankheiten wieder Fuß fassen können!