27.03.14 11:09 Uhr
 890
 

Grüne attackieren Altkanzler Helmut Schmidt wegen Verteidigung Russlands

Altkanzler Helmut Schmidt hat mit seiner Verteidigung Russlands im Vorgehen um die Krim, für viel Wirbel gesorgt (ShortNews berichtete).

Die Grünen kritisieren den SPD-Politiker dafür scharf, schließlich habe Russland klar gegen internationales Recht verstoßen.

"Es bleibt Helmut Schmidt unbenommen, sich in Putin hineindenken zu wollen, aber man muss nicht gleich Verständnis für etwas zeigen, nur weil es innerhalb der Putin´schen Logik stimmig ist", so Parteichef Cem Özdemir.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Die Grünen, Verteidigung, Altkanzler, Helmut Schmidt, Krim, Kririk
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2014 11:11 Uhr von quade34
 
+8 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.03.2014 11:19 Uhr von Bobbelix60
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
Oh Mist - jetzt muss ich sogar dem alten Smoker und Steinbrückliebhaber mal recht geben. Hätte ich nicht gedacht, dass sowas mal passiert.
Kommentar ansehen
27.03.2014 11:44 Uhr von ghostinside
 
+34 | -3
 
ANZEIGEN
Die GRÜNEN ??? Die sollten lieber mal die Fresse halten. Wer hat denn den Kosovo in die Unabhängigkeit gebombt und sein Ja dazu gegeben ?
Kommentar ansehen
27.03.2014 11:59 Uhr von usambara
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
Helmut Schmidt 2008: "Was wir im Kosovo und in Bosnien-Hercegovina gemacht haben, verstieß eindeutig gegen das damals geltende Völkerrecht"

Hat sich das Völkerrecht heute geändert?
Kommentar ansehen
27.03.2014 12:22 Uhr von Aviator2005
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
recht hat der Schmidt....

... wie immer..

(hoffentlich wird er älter alls "Hopi", damit die Tagespolitik ihren regelmäßigen Seitenhieb auch noch lange bekommt.)

Schmiddi rules... :-)
Kommentar ansehen
27.03.2014 12:59 Uhr von GroundHound
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.03.2014 18:02 Uhr von Tek-illa
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
@ Jauchegrube

"Die 25-jährigen Windradantreiber, haben es noch nicht einmal geschafft, die widerliche Tierhaltung in Deutschland zu verbessern, "

Bin kein Freund der Grünen, aber das ist jawohl Schwachsinn. Die widerliche Tierhaltung ist eine Konsequenz aus der Geiz ist geil Mentalität der Deutschen. Hier WILL doch keiner für bessere Qualität und bessere Haltung mehr zahlen. Gehen Sie mal in die Schweiz oder nach Belgien und schauen mal was das Fleisch dort kostet.
Kommentar ansehen
28.03.2014 14:53 Uhr von Tek-illa
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Schwachsinn. Das ist eine Frage von Angebot und Nachfrage. Wenn die Nachfrage nach qualitativ hochwertigem Fleisch da wäre, würden sich damit auch die Bedingungen deutlich verändern. Wer nur Billigfrass isst, muss sich nicht wundern, dass die Tiere entsprechen billiges Futter bekommen und in Massen gehalten werden. Nur so kann Tierhaltung dann noch wirtschaftlich sein.
Kommentar ansehen
22.04.2014 22:26 Uhr von Luelli
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Grünen können bei weitem nicht so hoch pinkeln, dass sie auch nur den oberen Rand von Schmidt´s Schuhsohlen erreichen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?