27.03.14 10:23 Uhr
 215
 

Fußball: SSC Neapel nimmt gleich zwei Dortmunder Leistungsträger ins Visier

In den kommenden Jahren plant sich der SSC Neapel auf europäischem Niveau festzuspielen. Dabei helfen sollen neue Spieler - unter anderem zwei Leistungsträger aus den Reihen von Borussia Dortmund. Demnach sollen die Neapolitaner an Pierre-Emerick Aubameyang und Lukasz Piszczek interessiert sein.

Neben Aubameyang, der aufgrund seines bis 2018 gültigen Arbeitspapiers zumindest nicht preiswert zu haben wäre, richten die Italiener ihren suchenden Blick nach einem neuen Angreifer auch auf Alberto Gilardino, Mirko Vucinic, Alessandro Matri.

Im Falle Piszczek gilt es für Neapel zunächst, die Konkurrenz aus Madrid abzuschütteln. So wurde bereits vor mehreren Tagen vom Interesse Real Madrids an Dortmunds Rechtsverteidiger berichtet (ShortNews berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Visier, SSC Neapel
Quelle: www.fussballtransfers.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2014 15:36 Uhr von Un4given
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die üblichen Spekulationen um die Seiten zu füllen. Auba ist gerade mal eine Saison bei uns und steht erst am Beginn einer großen Karriere, der wird jetzt nicht wechseln.
Pischu weiß sicher auch was er an Kloppo und Polonia Dortmund hat, aber wenn zum Ende der Karriere Real Madrid ruft, ist alles möglich. Ich hoffe aber er bleibt dem BVB ebenfalls erhalten.
Kommentar ansehen
27.03.2014 17:25 Uhr von TeKILLA100101
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hoffentlich nicht, dann sinkt die qualität der liga ja noch mehr!
Kommentar ansehen
27.03.2014 17:32 Uhr von MisterX3103
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Jetzt wollen noch die Italiener Dortmund zerstören. Was für eine Welt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?