26.03.14 15:27 Uhr
 2.744
 

Mann wollte Mönch werden - sein Weg endete in der Maßregelvollzugsanstalt

Ein 36-Jähriger wollte Mönch werden und ging nach Geilnau, um dort in die Gemeinschaft der Mönche des Heiligen Spyridon einzutreten, doch dort wurde er nach nur wenigen Tagen hinausgeworfen.

Einige Tage später fand man ihn am Ufer der Lahn mit einer leeren Ouzoflasche und er schrie: "Heil Hitler!". Vorausgegangen waren mehrere Zwischenfälle, in denen er Menschen beleidigt und auch körperlich angegriffen hatte.

Vor dem Landgericht Koblenz ist er angeklagt wegen Körperverletzung, Bedrohung, Sachbeschädigung und anderer Verbrechen. Vorläufig ist er nun in einer Maßregelvollzugsanstalt untergebracht, das Gericht muss entscheiden, ob er dort für längere Zeit untergebracht werden soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Weg, Mönch
Quelle: www.rhein-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Teurer Unfall: Hertener crasht Ferrari von Freund
Ziege trifft auf Energy Drink - der Ziegen-Energydrink
Mainhardt: Betrunkener wähnt sich zuhause und duscht in fremder Wohnung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2014 15:43 Uhr von rubberduck09
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Was ist denn bitte eine Maßregelvollzugsanstalt?