26.03.14 13:57 Uhr
 965
 

Astra gewinnt Plakat des Jahres-Preis mit nackten Hintern: "Hauptsache arschkalt"

Ein Werbeplakat der Biermarke Astra wurde zum Plakat des Jahres 2013 gekürt.

Auf dem Motiv sind von hinten Menschen zu sehen, die winterlich angezogen sind, doch ihre nackten Hintern sind zu sehen und wie sie eine Flasche Astra trinken. Der Slogan dazu lautet: "Hauptsache arschkalt".

Die Macher freuten sich sehr über den Preis und sagten, "dass ausgerechnet dieses Motiv gewinnt, zeigt, dass auf dem schmalen Grad zwischen CSR-Richtlinien und Werbeattraktivität immer noch ein bisschen Platz für Provokation ist."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Hintern, Astra, Hauptsache
Quelle: www.wuv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2014 14:22 Uhr von der_robert
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
+ Plus
Kommentar ansehen
26.03.2014 14:38 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das geht mir aber jetzt echt am Arsch vorbei....

;-)
Kommentar ansehen
26.03.2014 15:25 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich kannte die Biersorte noch gar nicht..werde sie wohl auch, weil ich nicht weiß , wo das Gebräu verkauft wird, nicht kennenlernen..


Ist auch nicht wirklich wichtig..
Kommentar ansehen
26.03.2014 22:59 Uhr von umb17
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Astra hat meiner Meinung nach immer schon die beste Plakatwerbung gemacht. Ich sag nur: ein Bier und ein Kurzer

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?