26.03.14 13:46 Uhr
 702
 

USA: Neunjähirge wegen Solidarität mit krebskranker Freundin von Schule geflogen

Im US-Bundesstaat Colorado wurde ein neun Jahre altes Mädchen von der Schule geworfen, weil es sich aus Solidarität zu seiner krebskranken Freundin den Schädel rasierte.

Damit habe Kamryn Renfro gegen den schulischen "Dresscode" verstoßen, urteilte die Direktorin.

Daraufhin war die Empörung in der Öffentlichkeit so groß, dass die Schulleitung zurückrudern musste und die Schülerin wieder aufnahm.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Schule, Freundin, Solidarität
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Eltern ärgert Spielzeug - Mini-Armbrüste, die Zahnstocher verschießen
Irrsinn: Obst teurer als Fleisch
Thüringen: Affenbaby läuft Pfleger hinterher und wird von Tür erschlagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2014 14:29 Uhr von Klassenfeind
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Menschlichkeit siegt über den Wahnsinn, Leute die von nichts eine Ahnung haben...Leute, die nur Papier verwalten..und sie haben keine Antworten..trotz allem..weil sie dafür nicht da sind..
Kommentar ansehen
26.03.2014 14:59 Uhr von alex070
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Was sie wohl gemacht hätte wenn der Rest der Schüler aus Solidarität gegen den Rausschmiss sich auch den Kopf rasiert hätten?
Kommentar ansehen
26.03.2014 15:06 Uhr von derSchmu2.0
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Fast immer, wenn ich Nachrichten aus den USA lese, denke ich mir, ihr seid diejenigen, die die Entwicklung des Menschen ausbremsen, aber wen wunderts, wenns Darwin bei euch so schwer hat.....dann lese ich Nachrichten aus Deutschland/Europa und denke mir...verdammt, wir sind am Arsch...
Kommentar ansehen
26.03.2014 15:25 Uhr von Bildungsminister
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@derSchmu2.0

Glaubst du, in den USA, oder auch nur in europäischen Nachbarländern, wird besser über die Deutschen bereichtet, als es hier über die USA getan wird? Natürlich liest du hier nur die verrückten Dinge die in den USA passieren, weil sich Boulevard und Trash immer besser verkaufen.

Dazu müsste man wahrscheinlich seriösere Seiten aufsuchen als SN und seine oftmals fragwürdigen Quellen. Es wird ja keiner darüber berichten, dass etwas toll gelaufen ist, weils schlicht niemanden interessiert.

Aber so funktioniert das mit dem Tellerrand. Manch einer kommt nie darüber hinaus...

[ nachträglich editiert von Bildungsminister ]
Kommentar ansehen
26.03.2014 18:31 Uhr von DJFischkopp
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
die hat bestimmt noch nie ein Haribo gegessen, denn Gelantine fördert Hirn und Knochenbau,das erste genannte ist in den USA ja eher eine seltenheit.
Kommentar ansehen
27.03.2014 11:35 Uhr von derSchmu2.0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bildungsminister, lies dir bitte nochmal meine Meldung genau durch...vieleicht erkennst du dann, wie ich vor allem den letzten Teil gemeint habe...
Kommentar ansehen
27.03.2014 14:04 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es heißt ja immer Amerika da Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

Wie wäre es wenn wir die Redewendung um gestalten au Amerika der unbegrenzten Dummheit. Wer dafür ist bitte ein Plus abgeben.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?