26.03.14 12:16 Uhr
 1.066
 

Altkanzler Helmut Schmidt hält Sanktionen gegen Russland für "dummes Zeug"

Altkanzler Helmut Schmidt hat Wladimir Putins Ukraine-Kurs verteidigt und gibt dem Westen die Schuld an der jetzigen Lage der Ukraine.

Sanktionen gegen Russland wegen der Krim-Übernahme hält er für "dummes Zeug" und Putins Vorgehen "durchaus verständlich".

Schmidt rät dem Westen, weiter mit Russland weiterzuarbeiten, da Sanktionen auch immer einen selbst treffen würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Altkanzler, Helmut Schmidt
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2014 13:07 Uhr von Benedikt85
 
+3 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.03.2014 13:10 Uhr von Radler1960
 
+5 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.03.2014 13:12 Uhr von kingoftf
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Weise Worte
Kommentar ansehen
26.03.2014 13:23 Uhr von Edgar 85
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Radler1960

Du solltest dich über die Russische Politikgeschichte nach dem Zerfall der Sowjetunion schlau machen, vielleicht siehst du dann die ganze Sache etwas anders, denn es gibt da so einiges von dem wir nicht wiesen.

Und frage dich dann wie du dich in deren Situation verhalten würdest.
Kommentar ansehen
26.03.2014 13:27 Uhr von Perisecor
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
@ Guldenborg

Budapester Memorandum, 1994.
Kommentar ansehen
26.03.2014 13:27 Uhr von Rammar
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
einer der weisesten menschen unseres landes, sobald er den mund aufmacht sollten ALLE verstummen und ihm ganz genau zuhören

auch er äußert nur seine meinung und jeder darf für sich selbst entscheiden ob er diese äußerung als positiv oder negativ bewertet, wichtig ist nur das ihr es euch anhört und euch dann eine meinung dazu bildet!
Kommentar ansehen
26.03.2014 13:37 Uhr von quade34
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Ach Herr Schmidt, wie war das doch gleich mit dem NATO Doppelbeschluß? Ach so, da ging es ja um die Sowjetunion und jetzt gegen eine "lupenreinen Demokraten" ( Schröder, auch SPD ).
Kommentar ansehen
26.03.2014 14:16 Uhr von Radler1960
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Edgar 85

Also ich hab den Zerfall ser UDSSR von DL aus live mitbekommen.
Mir ist auch klar das ein Abstieg von Ru von einer Weltmacht zur Regionalmacht nicht einfach ist und Minderwertigkeitskomplexe verursacht.
Andererseitz gets ganz klar um Geld und Macht.....
Natürlich verstehe ich Putins Handlungsweise, wenn er die Krim an den Westen verlöre, stände er ziemlich dumm da...
Aber das ist noch lange kein Grund sie sich völkerrechtswiedrig unter den Nagel zu reissen!
Klar, über die NATO-Osterweiterung kann man geteilter Meinung sein, aber auch diese Länder wollten einen Beitritt, es ist blanker Zynismus wenn P. damit Argumentiert das die Krimbewohner den Anschluß an Ru auch wollten, noch dazu wenn man weiß das vielen Anschlussgegnern der Pass vor der Wahl abgenommen wurde...
und dann noch der Wahlschein, man beachte, das keine Möglichkeit bestand bei der Ukraine zu bleiben.......
Kommentar ansehen
26.03.2014 15:10 Uhr von Perisecor
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@ Silvi86

Dir ist aber schon klar, dass Russland hier der einzige tatsächliche Kriegstreiber ist? Und direkt europäische Staaten bedroht und Teile von ihnen annektiert?
Kommentar ansehen
26.03.2014 16:29 Uhr von Edgar 85
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Radler1960
Komisch, laut Wahl Beobachtern verlief die Wahl seriös.

Bei meiner letzten frage ging es mehr darum was der Westen mit Russland angestellt hatte. Das PSA Gesetz, Sachalin 2 ankommen, Sabotage der russischen Wirtschaft durch die Privatisierung der Industrie und jedes ankommen mit Russland wurde bei nicht gefallen gebrochen. Man war nicht so gnädig mit Russland wie damals mit Deutschland. Das heutige Russland ist das Produkt der westlichen Politik und daran arbeiten die Amerikaner immer noch. Putin hat den ganzen Mist beendet, die Einnahmen sind ums drei bis vierfache gestiegen. Wenn man bedenkt, dass dieses ganze Geld vorher an den Westen ging, braucht man sich nicht fragen warum so gegen den Russen und Putin gehetzt wird.

Russland muss es tun, zu Selbstschutz. Und was ist eigentlich mit Albanien und Zypern? Wo war da das Völkerrechtlich? Ach ja das war die Nato, die dürfen das, dass sind die guten.

Und überhaupt die ganze Sache mit Ukraine, ist es richtig was der Westen getrieben hat. Gewalttätige Protestanten bezahlen damit sie auf die Straße gehen und mit Waffen ausstatten, Rechtsradikale und Antisemiten an die Macht setzen. Wir sind ja die guten, es wird schon alles richtig sein.
Kommentar ansehen
26.03.2014 16:29 Uhr von Edgar 85
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Doppelpost

[ nachträglich editiert von Edgar 85 ]
Kommentar ansehen
26.03.2014 16:40 Uhr von Perisecor
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ Edgar 85

"Komisch, laut Wahl Beobachtern verlief die Wahl seriös."

Die "Wahlbeobachter" selbst sind aber weder seriös noch unabhängig.

Mal ganz von den massiven grundsätzlichen Fehlern zu schweigen - fehlende Wählerverzeichnisse, keine Möglichkeit für den Status Quo, verbotene Wahlwerbung pro-Ukraine etc. etc.



"Russland muss es tun, zu Selbstschutz."

Klar, zum Selbstschutz muss Russland einfach andere Staaten annektieren. Morgen dann das Baltikum, übermorgen Polen und Weißrussland und nächste Woche die Bundesrepublik. Immerhin muss Russland sich ja schützen.



"Gewalttätige Protestanten bezahlen damit sie auf die Straße gehen und mit Waffen ausstatten, Rechtsradikale und Antisemiten an die Macht setzen."

Da hast du der russischen Propaganda aber gut zugehört. Die ukrainischen Juden haben jedenfalls deutlich mehr Angst vor Russland als vor der Übergangsregierung, die ja nur zu einem kleinen Teil aus Svodoba-Leuten besteht.
Kommentar ansehen
26.03.2014 18:13 Uhr von Edgar 85
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Perisecor

Natürlich alle Sinn korrupt, auch der eine Politiker (keine Ahnung wie der heißt) aus Österreich.

Die Krim ist für Russland eins der wichtigsten Stützpunkte. Das es dabei zu einer Krise kommen würde wussten alle Politiker aber Hauptsache es geht nach den amerikanischen Willen.

Ich habe nicht den Eindruck als würde Russland expandieren, ganz in Gegenteil das sind wir.

Noch mal die Frage, war es richtig was die Nato mit Albanien und Zypern gemacht hatte? Warum dieses scheinheilige Verhalten

Was ist mit der Übergangsregierung? Rechtfertigst du sie, weil sie das kleinere Übel ist? Meine Frage war ob dieses Vorgehen richtig war.


Zum anderen, du hast keine Ahnung welche Medien ich konsumiere und woher ich meine Informationen beziehe und eigentlich dachte ich es sei bereits kein Geheimnis.


Die eigentliche Frage, wozu brauchen wir die Ukraine, wozu brauchen wir Ihre Schulden und wozu diese Krise? Wir brauchen nichts davon, wie haben schon Griechenland.
Kommentar ansehen
26.03.2014 18:21 Uhr von Perisecor
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ Edgar 85

Mit korrupt hat das nichts zu tun. Die Beobachter waren weit aus dem rechten Spektrum und von Russland handverlesen.



"Ich habe nicht den Eindruck als würde Russland expandieren, ganz in Gegenteil das sind wir. "

Ja? Dann haben "wir" die Krim annektiert?



"Noch mal die Frage, war es richtig was die Nato mit Albanien und Zypern gemacht hatte?"

Willst du da konkreter werden?



"Rechtfertigst du sie, weil sie das kleinere Übel ist?"

Ich rechtfertige sie, weil sie eine Übergangsregierung ist und diese im Idealfall immer aus allen möglichen Parteien besteht. Interessant ist, was nach den Neuwahlen passiert.



"Zum anderen, du hast keine Ahnung welche Medien ich konsumiere und woher ich meine Informationen beziehe ..."

Außerhalb pro-russischer Medien wurden diese Theorien längst widerlegt oder zumindest massiv darauf hingewiesen, dass es dafür keinerlei Beweise gibt. Du gibst es aber als Fakt aus - folglich ist völlig klar, welchen Medien du Glauben schenkst.



"Die eigentliche Frage, wozu brauchen wir die Ukraine, wozu brauchen wir Ihre Schulden und wozu diese Krise?"

Du verstehst es nicht, oder? Russland wurde 2008 kein Einhalt geboten, als es Georgien überfallen hat. Nun ist Russland einen Schritt weiter gegangen und hat nicht nur überfallen, sondern auch annektiert. Was glaubst du, was mit den baltischen Staaten passiert, Weißrussland, Restgeorgien etc. wenn man Russland nun wieder nicht entgegen tritt?
Kommentar ansehen
27.03.2014 00:21 Uhr von Edgar 85
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor

"Du verstehst es nicht, oder? Russland wurde 2008 kein Einhalt geboten, als es Georgien überfallen hat. Nun ist Russland einen Schritt weiter gegangen und hat nicht nur überfallen, sondern auch annektiert. Was glaubst du, was mit den baltischen Staaten passiert, Weißrussland, Restgeorgien etc. wenn man Russland nun wieder nicht entgegen tritt?"

Jetzt machst du dich aber lächerlich. Selbst die EU hatte nach Untersuchungen feststellen müssen das Georgien der Aggressor war und Russlands Vorgehen im Einklang mit dem Völkerrecht war. Was man jedoch nicht aufklären konnte, waren die 150 stationierten US-amerikanischen Militärberater (dazu gibt es interessante Geschichten).

http://de.wikipedia.org/...

Vielleicht hat Russland alles, professionell vertuscht aber wenn, dann haben sie im Gegensatz zu den Amerikanern, ein Talent dazu. Wann hatte die USA einen Konflikt der nicht auf einer Lüge basiert? Sie Lügen und Spionieren ihr eigenes Volk und uns aus und denen soll man irgendwas glauben? Ach schwamm drüber, Schnee von gestern, beste Freunde.

"Außerhalb pro-russischer Medien wurden diese Theorien längst widerlegt oder zumindest massiv darauf hingewiesen, dass es dafür keinerlei Beweise gibt. Du gibst es aber als Fakt aus - folglich ist völlig klar, welchen Medien du Glauben schenkst."

Von wem wurden sie den wiederlegt, von gewiesen Interessengruppen? Und nochmal, wie will man einem glauben der ständig Lügt?

Wie gesagt, du hast keine Ahnung woher ich meine Informationen beziehe und die Presse ist nicht das einzige. Ich vertraue dieser Quelle aber ich kann sie nicht vorlegen, da sie auf privater Natur basiert (und nein ich bin weder Ukrainer noch Russe sondern Deutscher). Aber wie dem auch sei, scheinbar habe ich etwas verpasst und googlen hilft auch nicht. Ich würde mich über eine Quelle, die deine Aussage unterstreicht, freuen.

Ganz interessant finde ich http://kenfm.de der Herr Ken Jebsen ist ein freier Reporter und ist selber ein Amerikaner der jedoch eine alternative Meinung zum Konflikt hat.

"Willst du da konkreter werden?"

Möchtest du googlen?
http://de.wikipedia.org/...
mit Strg und F nach Völkerrecht suchen dann findest du es auch
http://www.bundesheer.gv.at/...

Zusammengefast, das Völkerrecht wurde zweimal gebrochen und keine Sau hat es gejuckt.

"Ja? Dann haben "wir" die Krim annektiert?"

Nein aber wir hatten eine Abmachung mit Russland. Keine weiteren Nato Beitritte und schon gar nicht die aus dem Ostblock. Alle haben zugestimmt aber nur Russland hat sich an seine Abmachung gehalten, ansonsten würde die Ost Mauer immer noch stehen. Russland wird isoliert und sie haben bis zur Ukraine nichts unternommen. Acht Länder sind beigetreten und Russland hat zugesehen ohne irgendwas zu unternähmen. Was hätten die USA Unternommen wenn Russland sein Raketenschild in Mexiko aufgebaut hätte?

Erzähle mir irgendwas über die Russen, was nicht von den Amerikanern provoziert wurde!

Die USA fällt ständig negativ auf aber die bösen sind die Russen.

"Mit korrupt hat das nichts zu tun. Die Beobachter waren weit aus dem rechten Spektrum und von Russland handverlesen."

Kann mir nicht vorstellen das es ein Einreiseverbot gab, zumindest habe ich davon nichts gehört. Jeder hatte die Möglichkeit dahin zu fliegen aber welcher Reporter hat es getan?

Der Westen hätte sich erst gar nicht in den Konflikt einmischen dürfen, dann würde die Krim immer noch den Ukrainern gehören und wir hätten keinen Konflikt.
Kommentar ansehen
27.03.2014 07:47 Uhr von Radler1960
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Edgar85

Nein aber wir hatten eine Abmachung mit Russland. Keine weiteren Nato Beitritte und schon gar nicht die aus dem Ostblock. Alle haben zugestimmt aber nur Russland hat sich an seine Abmachung gehalten, ansonsten würde die Ost Mauer immer noch stehen

Das war nicht Rußland sondern die UDSSR bzw. Gorbatschow. Russland wird isoliert und sie haben bis zur Ukraine nichts unternommen.

Und wie war das mit Georgien?


Acht Länder sind beigetreten und Russland hat zugesehen ohne irgendwas zu unternähmen. Was hätten die USA Unternommen wenn Russland sein Raketenschild in Mexiko aufgebaut hätte?

Auf Cuba haben sie es schon probiert, das hat uns an den Rand eines Atomkrieges gebracht.
Das war aber kein Schild, sondern Atomraketen.

Der Westen hätte sich erst gar nicht in den Konflikt einmischen dürfen, dann würde die Krim immer noch den Ukrainern gehören und wir hätten keinen Konflikt.

Ist das wirklich so? Ich halte es für reine Spekulation!
Kommentar ansehen
27.03.2014 11:15 Uhr von Edgar 85
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Radler1960

Du hast scheinbar etwas nicht verstanden. Im Kaukasus Konflikt 2008 ging es um Georgien, Südossetien und Abchasien. Ich wiederhole es nochmal! Laut EU Aufklärungsbericht sind die Georgier die Aggressoren, Russland hat legitim gehandelt und die Annektion deckte sich mit dem Völkerrecht.

"Das war nicht Rußland sondern die UDSSR bzw. Gorbatschow."

Und was macht es für einen Unterschied?

"Auf Cuba haben sie es schon probiert, das hat uns an den Rand eines Atomkrieges gebracht.
Das war aber kein Schild, sondern Atomraketen."

Sofern es dir nicht aufgefallen ist, der kalte Krieg ist vorbei, wir werden nicht bedroht. Aber anscheinend kommen einige Leute aus dem Denken nicht heraus.

"Ist das wirklich so? Ich halte es für reine Spekulation!"

Russland hatte der Ukraine seine Unterstützung angeboten, warum soll er sie dann Überfallen? Einen derartigen Wortbruch würde man vor allem Russland nicht verzeihen.

[ nachträglich editiert von Edgar 85 ]
Kommentar ansehen
27.03.2014 11:37 Uhr von Radler1960
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Du hast scheinbar etwas nicht verstanden.
Doch, ich schon!

Im Kaukasus Konflikt 2008 ging es um Georgien, Südossetien und Abchasien. Ich wiederhole es nochmal! Laut EU Aufklärungsbericht sind die Georgier die Aggressoren, Russland hat legitim gehandelt und die Annektion deckte sich mit dem Völkerrecht.
Vergiss es!

Hab dir mal was über G- rausgesucht, das andere schenk ich mir aus Zeitmangel:

http://www.tagesspiegel.de/...

Warum sollte Georgien, ein Land so groß wie Bayern, das riesige Russland Angreifen? Einfach lächerlich, die hatten nur Angst und sonst nix!
Kommentar ansehen
27.03.2014 11:41 Uhr von Edgar 85
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich muss mein Kommentar korrigieren! Südossetien und Abchasien wurden nicht annektiert sondern für Unabhängig erklärt, Ich komme hier ganz durcheinander. Und der Einmarsch der Russischen Truppen außerhalb Südossetiens deckt sich nicht mit Internationalen Recht. Es ändert sich aber nichts daran das, das Georgien der Aggressor war.
Kommentar ansehen
27.03.2014 12:10 Uhr von Perisecor
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Edgar 85

Das Thema Georgien diskutiere ich dort bereits mit dir - und habe dort auch deine Allgemeinaussage bezüglich des EU-Berichtes kritisiert:
http://www.shortnews.de/...




"Ich würde mich über eine Quelle, die deine Aussage unterstreicht, freuen. "

Welche Aussage(n) willst du denn nun konkret belegt haben?



"Möchtest du googlen?"

Nein, du hast das Argument gebracht, du lieferst dafür Quellen - oder eben nicht. Der Allgemeinverweis auf einen endlos langen Wikipedia-Artikel ist jedenfalls keine solche Quelle.



"Zusammengefast, das Völkerrecht wurde zweimal gebrochen und keine Sau hat es gejuckt. "

Das ist eine juristische Ansicht. Neben weiteren.




"Nein aber wir hatten eine Abmachung mit Russland. Keine weiteren Nato Beitritte und schon gar nicht die aus dem Ostblock. "

Das ist Unsinn, eine solche "Abmachung" gab es nicht. Wenn doch, benenne doch wenigstens den entsprechenden Staatsvertrag.



"Was hätten die USA Unternommen wenn Russland sein Raketenschild in Mexiko aufgebaut hätte? "

Glaubst du wirklich, der Raketenschild war gegen Russland gerichtet? Warum stand er dann nicht dort, wo russische ICBM und SLBM vorrangig fliegen werden? Warum waren es nur 10 Raketen und nicht 1000?



"Die USA fällt ständig negativ auf aber die bösen sind die Russen."

Russland hat gerade einfach so einen Teil eines Nachbarstaates annektiert. Natürlich sind sie deshalb jetzt die Bösen!


"Kann mir nicht vorstellen das es ein Einreiseverbot gab..."
http://www.tagesschau.de/...
https://www.tagesschau.de/...



"Der Westen hätte sich erst gar nicht in den Konflikt einmischen dürfen, dann würde die Krim immer noch den Ukrainern gehören und wir hätten keinen Konflikt."

Natürlich. Und dass die Menschen in allen russischen Nachbarstaaten möglichst weit weg von Russland sein wollen, ist halt deren persönliches Pech.
Kommentar ansehen
27.03.2014 12:13 Uhr von Perisecor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Edgar 85

"Sofern es dir nicht aufgefallen ist, der kalte Krieg ist vorbei, wir werden nicht bedroht. Aber anscheinend kommen einige Leute aus dem Denken nicht heraus. "

Das sehen die baltischen Staaten, Polen, Weißrussland, die Ukraine, Georgien etc. anders.

Die fühlen sich jetzt gerade in dieser Sekunde durch Russland - mal wieder - massiv bedroht.



"Warum sollte Georgien, ein Land so groß wie Bayern, das riesige Russland Angreifen? Einfach lächerlich, die hatten nur Angst und sonst nix!"

Georgien hat nicht Russland angegriffen, sondern eine seiner abtrünnigen Provinzen. Das ist ihr gutes Recht, immerhin gehören Abchasien und Südossetien de jure nach wie vor zu Georgien - und haben das auch 2008 noch.



"Es ändert sich aber nichts daran das, das Georgien der Aggressor war."

Nur in dieser einen Nacht. Ich habe den EU-Bericht aktuell nicht vor Augen, aber ich gehe davon aus, dass auch er deutlich darauf eingeht, dass Russland seine Befugnisse als Friedenstruppe dort massiv missbraucht hat, u.a. mit Aufklärungsflügen und dem Ausbilden von Milizen.
Kommentar ansehen
27.03.2014 12:36 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Tschechoslowakei hat sich 1992 aufgelöst.
http://de.wikipedia.org/...

Warum nicht auch die Ukraine, die niemals eine Nation des 19. Jahrhunderts war. Die Ukraine entstand erst mit der Gründung der Sowjetunion. Und anscheinend klärt sich jetzt erst, daß sie ein künstliche Gebilde ist.
Kommentar ansehen
27.03.2014 13:02 Uhr von Edgar 85
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor

"Das ist eine juristische Ansicht. Neben weiteren."

Macht keinen Unterschied, es war Völkerrechtswidrig. Es kann nicht sein das die einen sich daran halten müssen und die anderen machen was sie wollen. Wozu werden denn Gesetze gemacht wenn jeder macht was er will?

"Glaubst du wirklich, der Raketenschild war gegen Russland gerichtet? Warum stand er dann nicht dort, wo russische ICBM und SLBM vorrangig fliegen werden? Warum waren es nur 10 Raketen und nicht 1000?"

Und warum weigern sich die Amerikaner ihre friedlichen Absichten, schriftlich nieder zu legen? Russland hatte sie darum gebeten aber es wurde direkt abgelehnt. Jegliche Kooperation mit Russland wird abgelehnt.

"Kann mir nicht vorstellen das es ein Einreiseverbot gab..."
http://www.tagesschau.de/
https://www.tagesschau.de/

Gut das habe ich wirklich verpasst.

"Natürlich. Und dass die Menschen in allen russischen Nachbarstaaten möglichst weit weg von Russland sein wollen, ist halt deren persönliches Pech."

Und wem helfen wir, wenn wir ständig Konflikte mit Russland schieben? Als ob es um Demokratie und Menschenrechte gehen würde. Weshalb sollten wir den die Ukraine bei uns auf nähmen? Ich wäre froh, wenn wir unsere eigene Probleme lösen würden, bevor wir stark verschuldete Länder bei uns aufnähmen. Oder bist du der Meinung wir hätten nicht schon genug?

"Das ist Unsinn, eine solche "Abmachung" gab es nicht. Wenn doch, benenne doch wenigstens den entsprechenden Staatsvertrag."

Das war ein Versprechen gegenüber Russland bei den Verhandlungen um Deutschland, (mir ist ein Fehler aufgefallen, es ging nur um die Osterweiterung) wenn selbst Politiker dies kritisieren, werde ich nicht daran zweifeln das es ein derartiges Abkommen existiert hatte. Seit dem traut Russland der Nato nicht mehr und ihren friedlichen Absichten.

Ich hatte ja schon mal was über Lügner geschrieben.
Kommentar ansehen
27.03.2014 13:22 Uhr von Radler1960
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Edgar85:

So, habe mir doch noch die Zeit genommen:
http://de.wikipedia.org/...
Da steht, das seitens der Nato keine Erweiterung betrieben werden solle, aber wenn die Staaten von sich aus kommen..Außerdem hat es Rußland versäumt im 2+4 Vertrag festschreiben zu lassen.
Eigene Fehler under den Tisch kehren und dann auf dicke Hose machen.....
So langsam sollte jeder kapieren was Sache ist, es geht Ru um Macht, das bedeutet Kontrolle über Erdöl, Erdgas, usw.
So einfah ist das!.
Btw.: Niemand sagt, das die anderen Engel sind, aber so gehts a auch nicht weiter!
Kommentar ansehen
27.03.2014 14:28 Uhr von Perisecor
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Edgar 85

"Und warum weigern sich die Amerikaner ihre friedlichen Absichten, schriftlich nieder zu legen? "

Warum verzichtet Russland nicht auf Topol-M und Bulava?


" Jegliche Kooperation mit Russland wird abgelehnt. "

Achwas. Vgl. z.B. START I.



" Weshalb sollten wir den die Ukraine bei uns auf nähmen? "

Es geht doch nicht um die Ukraine! Es geht darum, Russland klarzumachen, dass das ständige Bedrohungen und annektieren von anderen europäischen Staaten nicht weiter geduldet wird.

Die baltischen Staaten und Polen, alle bereits EU-Mitglied, brauchen diese Sicherheit diese Rückversicherung.



"Das war ein Versprechen gegenüber Russland bei den Verhandlungen um Deutschland..."

Nein. Genscher selbst sagt, er habe lediglich zum Ausdruck gebracht, dass die NATO sich nicht sofort aktiv nach Osten erweitert. Das war keine Zusicherung für alle Zeit und es gibt auch kein Schriftstück dazu.


"...werde ich nicht daran zweifeln das es ein derartiges Abkommen existiert hatte."

Dann benenne das Abkommen doch.



"Ich hatte ja schon mal was über Lügner geschrieben."

Und Russland traust du? 99,9% in Tschetschenien für Putin bei 150% Gesamtstimmen, Putins Äußerung auf der Krim wären keine russischen Soldaten (die aber Fahrzeuge der VDV fahren, Waffen und Uniformen der VDV tragen und auf Nachfrage zugeben, VDV zu sein) etc.?

Ist ja interessant.

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?