26.03.14 12:13 Uhr
 181
 

Der Gangster-Thriller "Scarface" erhält eine Remake - Pablo Larrain führt Regie

Universal Pictures hat schon seit einiger Zeit eine Neuverfilmung des Gangster-Romans "Scarface" von Autor Armitage Trail in Planung. Bereits 1932 wurde das Buch von Howard Hawks verfilmt. Bekannter war jedoch die Verfilmung im Jahre 1983 von Brian De Palma mit Al Pacino in der Hauptrolle.

Für die Neuverfilmung wird nun der Chilene Pablo Larraín Regie führen. Einen Namen machte er sich durch das Polit-Drama "¡No!", welches für den Oscar nominiert war. Vorher war David Yates ("Harry Potter") für diesen Posten vorgesehen, doch er entschied sich, "Tarzan" zu verfilmen.

Das Drehbuch zum neuen "Scarface" wird von Paul Attanasio ("Donnie Brasco") verfasst. Weitere Informationen dürften schon bald folgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: richy7
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Regie, Thriller, Remake, Gangster
Quelle: www.cinefacts.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"
Madonna gibt zu, einst mit Michael Jackson herumgeknutscht zu haben
"Forbes"-Negativliste: Johnny Depp erneut der überbezahlteste Schauspieler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2014 13:04 Uhr von bomise
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
scarface von de palma....wer wagt da ein remake?? was kommt als nächstes,ein remake von pulp fiction? so ein unsinn...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?