26.03.14 12:07 Uhr
 1.036
 

US-Studie: E-Zigaretten helfen Rauchern nicht, mit dem Paffen aufzuhören

Laut einer Studie der Universität von Kalifornien sind E-Zigaretten keine Hilfe für Raucher, die sich das Rauchen mit E-Zigaretten abgewöhnen wollen.

Das Rauchen von E-Zigaretten könnte sogar eine neue Akzeptanz des Rauchens allgemein in der Bevölkerung auslösen. Allerdings stehen andere Experten dieser Studie skeptisch gegenüber.

Peter Hajek, Chef der Tabak-Forschung an der Londoner School of Medicine and Dentistry sagte: E-Zigarette sind "die derzeit vielversprechendste Hoffnung, um raucherbedingte Todesfälle und Krankheiten zu stoppen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, US, Raucher, Zigaretten
Quelle: www.gulli.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2014 12:21 Uhr von derSchmu2.0
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ich selbst habe mal eine besessen.
Es war schon besser, als normales Rauchen. Nach ein paar Wochen liefs mit der Atmung auch schon besser. Allerdings kamen dann auch die typischen Exraucher-Neudampfer-Symptome bald dazu:
Entweder war mal der Akku leer oder die Liquids, die man dabei hatte, waren aufgebraucht. Das liess ich dann immer mehr schleifen.
Irgendwann wusste ich auch mal nicht, wo die E-Zigarette überhaupt ist.
Und immer, wenn sowas auftrat und ich Lust hatte, griff ich halt wieder zur normalen Fluppe...
...die E-Zigarette hatte ich dann irgendwann auch wieder verkauft.
Bei jedem Neudampfer-Exraucher in meiner Umgebung sagte ich danach diesen Verlauf auch vorher und es trat immer ein. Bzgl. Passivrauchen macht das Ganze Sinn und für andere Schmöckerer auch, aber nicht für Exraucher.
... ich für meinen Teil habe vor etwas mehr als einem Jahr endgültig die Schnauze vom Rauchen voll gehabt von heute auf morgen aufgehört. Bisher tapfer durchgehalten, da brauche ich mir um sowas keine Gedanken mehr zu machen.
Kommentar ansehen
26.03.2014 12:23 Uhr von bpd_oliver
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre interessant zu erfahren, wer die Studie in Auftrag gegeben hat. Ich tippe mal vorsichtig auf einen der zahlreichen Sargnagel-Hersteller.
Kommentar ansehen
26.03.2014 12:30 Uhr von willi_wurst
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Die einzige Sache die mir bei aufhören geholfen hat, waren E-Zigaretten - sonst gab es nichts (keine Pflaster, kein Wille, keine Hynose, keine Bücher, keine Verbote). Zwar ist es so, das man -zumindest am Anfang- noch weiter Nikotin konsumiert (und einem dadurch nichts wirklich fehlt), allerdings hören die negativen raucherbedingten Begleiteierscheinungen (Atemnot, Gestank, Raucherhusten etc.) auf und geht mit der Zeit langsam vom Nikotin weg. Klappt Prima und ich fühle mich wie Neugeboren...
Kommentar ansehen
26.03.2014 12:30 Uhr von DeepVamp
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Mich würde mal interessieren wo eigentlich damit geworben wurde, das man durch die E-Zigarette das Rauchen aufhören wird … ich habe es jedenfalls nirgends so gesehen, sondern nur das es als eine Alternative angeboten wurde.
Kommentar ansehen
26.03.2014 12:31 Uhr von jschling
 
+0 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.03.2014 13:12 Uhr von kingoftf
 
+0 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.03.2014 13:20 Uhr von ted1405
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@kingoftf:
Impliziert für mich die Frage, weshalb nur in Spanien?

Und wenn ein Zigarettenhersteller irgend einen Mist in seinen Tabbak packt (was sie sowieso bereits zu genüge tun), dann kann das sehr schnell ähnliche Effekte haben.

Jedenfalls ...
das Dampfen hat nicht den Anspruch, gesund zu sein oder beim Rauchen aufhören zu helfen ... es hat in erster Linie den Anspruch, für den Nutzer eine weniger schädliche und für seine Umgebung eine gar nicht schädliche Alternative zu sein.
Und dem Anspruch wird´s meiner Meinung nach durchaus gerecht.
Kommentar ansehen
26.03.2014 14:40 Uhr von perMagna
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, jede wegen des Dampfens nicht gerauchte Zigarette ist doch ein Erfolg.

Und Dampfen hat eben den Vorteil, dass man nicht nur Nikotin gegen den Affen konsumiert, sondern auch ein Raucherlebnis hat.

"In Spanien hat es Lungenentzündungen gegeben bei Rauchern von E-Zigaretten"

Die Leute haben bestimmt auch Brot gegessen. Und es hat auch Lungenentzündungen gegeben von Rauchern von Zigaretten.
Kommentar ansehen
26.03.2014 18:06 Uhr von EinMaLig12
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt nur einen wirklichen Weg mit dem qualmen Schluss zu machen. Den gesamten Rest an vorhandenen Tabakwaren in die Mülltonne werfen und den Entzug auszuhalten. Am Anfang scheint das schwer. Je länger der Abstand zur letzten, gerauchten Kippe aber wird, desto leichter ist es dann auch. Zudem muss man sich als Raucher nur mal selbst beobachten. Die erste Kippe am morgen, wie das Nikotin nach dem inhalieren durch den Körper zieht. Vielleicht ist es mir selbst nur aufgefallen, weil ich darauf geachtet habe. Die erste Kippe am frühen morgen gab mir immer einen Anflug von Schwindel, eine enormes kribbeln in den Händen und teilweise leichte Gleichgewichtsstörungen, die sich aber flux wieder verzogen. Das und die Kosten (eine Packung pro Tag) gingen mir letztlich auf den Sender. Ergo: Alles in die Tonne geworfen und nichts neues mehr gekauft. Das E-Kippen Gedöns könnte mich bestenfalls dann aus der Reserve locken, wenn es eine Art reinigenden Effekt auf die Lunge hätte, was aber nicht ist. Einfach weg mit dem Zeug und gut ist es... :-)
Kommentar ansehen
26.03.2014 18:26 Uhr von blaupunkt123
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Mit diesen Dingern wird doch am Ende mehr geraucht.

Bei uns sitzen sie damit am Schreibtisch und rauchen damit.
Da stinkt der ganze Gang nach diesen Duftrichtungen.
Kommentar ansehen
26.03.2014 18:33 Uhr von Luelli
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe nach rund 20 Jahren von der Zigarette zur Dampfe gewechselt.
Eher spielerisch, weil das spannend aussah und ich es interessant fand.
Um durch Dampfen von der Zigarette wegzukommen, bedarf es allerdings auch einer ordentlichen Beratung.
Tabakrauchen ist eine Sucht und wie jeder Raucher habe ich auch geglaubt, gerne zu rauchen.

Den Gewohnheitseffekt des Inhalierens beizubehalten und immer was qualmendes in greifbarer Nähe zu haben, kann man mit der Dampferei nur befriedigen, wenn man keinen billigen Schund kauft, sondern von vorneherein ordentliches Gerät mit ausreichend Akkus oder noch besser, mit mindestens 2 Akkuträger kauft.

Wenn man sich dann noch auf die richtige Nikotindosis einstellen kann, braucht man von Anfang an keine Zigaretten mehr.
Ich mische meine Liquids inzwischen selber und habe das Nikotin innerhalb von zwei Jahren um mehr als die Hälfte reduziert.

Ich darf am Arbeitsplatz dampfen und meine Bude stinkt nicht mehr nach Rauch.
Und durch die Selbstherstellung betragen meine Liquidkosten am Tag ca. 15 Cent.

In der Quelle heisst es, E-Zigaretten bieten keinerlei Hilfe für Raucher, die mit der Pafferei aufhören möchten.
Das ist eine falsche und völlig inkompetente Behauptung.
Nach meiner Erfahrung kommen rund 10 % der Raucher durch Dampfen vom Tabakrauchen weg.
Der Rest hat nach meiner Meinung eher schlechte Erfahrungen mit siffenden Verdampfern, billigen und somit ständig leeren Akkus, überteuerten und zu stark aromatisierten Liquids gemacht.

Ganz großes Kino sind dann Liquids die angeblich nach Tabak schmecken sollen, aber einen Geschmack wie faule Socken haben.
Wer sich also für´s Dampfen interessiert, sollte bloß nicht mit Tabakgeschmack-Liquids anfangen, dass wäre rausgeschmissenes Geld und hilft wirklich nicht, mit dem Rauchen aufzuhören.
Kommentar ansehen
26.03.2014 18:53 Uhr von mort76
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
perMagna,
eine Bronchitis (Entzündung der größeren Atemwege) ist eine typische Raucherkrankheit, und wenn man diese verschleppt und weiterraucht, wird daraus schnell eine Lungenentzündung.
Der Zusammenhang ist real.
Ich hatte keine einzige Bronchitis mehr, seit ich nichtmehr rauche, davor hatte ich die regelmäßig.
Rauchen schädigt -im Gegensatz zu Brot- nunmal die Atemwege.
Und das gilt auch für die E-Zigarette, weil auch deren Raucher nunmal auch dann nicht aufhören zu rauchen, wenn sie krank sind.
Kommentar ansehen
26.03.2014 19:25 Uhr von Haidenai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sinds wirklich nur Slicknews und ich, die die Studie total behindert finden?
Ich bin nikotinsüchtig, natürlich hilft da kein Nikotin um davon loszukommen. - Was für ein Kack! :)

Ich werde mal so einen Verdampfen probieren, wenn sie nimmer so groß sind.

[ nachträglich editiert von Haidenai ]
Kommentar ansehen
26.03.2014 21:13 Uhr von kingoftf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
In Spanien werden die inzwischen auch nicht mehr toleriert, überall wo "normales" Rauchverbot gilt, ist nun auch für e-Zigaretten ein Verbot erlassen.


Und mein Posting bezüglich Lungenentzündung war der erste Fall in Spanien, in anderen Ländern gab es das wohl auch schon.
Kommentar ansehen
26.03.2014 21:21 Uhr von Un4given
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habs auch geschafft mit der E-Ziggi das rauchen zu lassen und das seit 15 Monaten. Heute zieh ich nur noch gelegentlich über den Tag und das eigentlich nur wegen der leckeren Liquid Sorten.
Kommentar ansehen
26.03.2014 21:48 Uhr von Floppy77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für Nichtraucher ist es allemal angenehmer. Ob ein Raucher Krebs von herkömmlichen Zigaretten oder E-Zigaretten bekommt, kann ihm ja scheissegal sein.
Kommentar ansehen
26.03.2014 21:56 Uhr von AeolusAella
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@kingoftf

Da würde ich ja gerne mal einen Link sehen. Ansonsten gehe ich mal davon aus das es der übliche Schwachsinn vom DKFZ ist der immer wieder verbreitet wird um die Leute zu verunsichern.

http://blog.rursus.de/...
Kommentar ansehen
27.03.2014 06:23 Uhr von 12wert67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja richtig, es hilft zwar nicht ganz beim aufhören, aber man bekommt wieder gut luft. ein 100% Freesmoke.eu Raucher
Kommentar ansehen
27.03.2014 07:32 Uhr von Aggronaut
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
derSchmu2.0
"Ich selbst habe mal eine besessen.
Es war schon besser, als normales Rauchen. Nach ein paar Wochen liefs mit der Atmung auch schon besser. Allerdings kamen dann auch die typischen Exraucher-Neudampfer-Symptome bald dazu:
Entweder war mal der Akku leer oder die Liquids, die man dabei hatte, waren aufgebraucht. Das liess ich dann immer mehr schleifen. Irgendwann wusste ich auch mal nicht, wo die E-Zigarette überhaupt ist.
Und immer, wenn sowas auftrat und ich Lust hatte, griff ich halt wieder zur normalen Fluppe...
...die E-Zigarette hatte ich dann irgendwann auch wieder verkauft."

das kann ich so unterschreiben. das ist haargenau der gleiche ablauf wie bei mir.
Kommentar ansehen
27.03.2014 10:14 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es manchen hilft ok. Aber der einzige richtige Weg um aufzuhören ist der eigene Wille. Ich selber habe auch vor über 2 Jahren von einem Tag auf den anderen aufgehört und ich war starker Raucher. Natürlich ist die erste Zeit nicht so prickelnd aber deitdem die Zigarette nicht einmal vermisst. Und es stört mich auch nicht wenn andere (oder meine Frau) in meiner Gegenwart rauchen.

Und vor allem und das ist für mich wichtig: sollte ich jemals wieder anfangen habe ich keine Ausrede, keine Hilfsmittel auf die ich noch zeigen könnte. Ich könnt mich nur vor den Spiegel stellen und sagen: Du Arsch - was bist Du für ein Loser.
Kommentar ansehen
28.03.2014 10:26 Uhr von Ruthle
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe es soooo oft probiert aufzuhören! Manchmal 4 Wochen geschafft.....Mit dem Dampfen habe ich komplett aufhören können und dann immer weniger gedampft bis ich auch letztendlich auch dieses aufhören konnte....juhu!
Kommentar ansehen
31.03.2014 17:18 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
Parfümerie-Kette Douglas zieht sich komplett aus Türkei zurück
São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?