26.03.14 10:47 Uhr
 343
 

Paul Walker: Unfall - Porsche war 150km/h zu schnell

Wie eine neue Untersuchung ergeben hat, war der Porsche des ehemaligen "2Fast2Furious"-Star Paul Walker deutlich zu schnell.

Das Ergebnis förderte zu Tage, dass der verunfallte Porsche vor seinem Aufprall bis zu 150km/h schneller war als erlaubt.

Walker und sein Freund verbrannten nach dem Unfall in ihrem Auto.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Unfall, Porsche, Paul, schnell, Paul Walker
Quelle: www.stol.it
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2014 10:55 Uhr von Johnny Cache
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Bei 150 km/h ganze 150 km/h zu schnell zu sein würde bedeuten daß sie dort ein Tempolimit von 0 km/h galt.
Lern doch wenigstens mal lesen bevor du anfängst zu schreiben.
Kommentar ansehen
26.03.2014 11:15 Uhr von Darkman149
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das korrekte Ergebnis der Ermittlungen kann neben der Quelle unter Anderem hier nachgelesen werden:

http://www.n-tv.de/...

Zu dieser News hier: setzen, 6! Selten so ein grauenhafte und falsche Zusammenfassung gelesen.
Kommentar ansehen
26.03.2014 11:24 Uhr von Rechtschreiber
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Meine Güte, der Kerl ist in den Medien noch zwanzig Millionen mal gestorben - das hält ja keiner aus!

Der Volldepp hatte 9 Jahre alte Reifen auf seinem Porsche und ist mit 149km/h gegen einen Mast gedonnert, weil die uralten Schlappen weniger Grip als eine Butterdose hatten.

Selbst schuld verdammt nochmal!
Kommentar ansehen
26.03.2014 12:22 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Selbst schuld verdammt nochmal! "

Wer?
Fahrer oder Beifahrer?

Kontrollierst du jedesmal das DOT der Reifen, wenn du in ein anderes Auto einsteigst? Kontrollierst du dann sicher auch Bremsflüssigkeitsstand und Abnutzungsgrad von Bremsbelägen und -scheiben....

Taxi- oder Busfahren muss für dich die Hölle sein.

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
26.03.2014 12:45 Uhr von Rechtschreiber
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Es gehört zur Verantwortung des Halters für die Verkehrssicherheit zu seines Fahrzeuges zu sorgen.

Und es gehört verdammt nochmal zu der Verantwortung des Fahrers, in der Stadt nicht mit 150 km/h zu brettern.

Und es liegt in der gott verdammten Verantwortung eines Beifahrers sich zu so einem Volldepp ins Auto zu setzten.

Ja, das haben sie sich selbst zuzuschreiben und jetzt sind sie tot. Tragisch, aber selbst schuld!
Kommentar ansehen
26.03.2014 15:21 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Kontrollierst du jedesmal das DOT der Reifen, wenn du in ein anderes Auto einsteigst? Kontrollierst du dann sicher auch Bremsflüssigkeitsstand und Abnutzungsgrad von Bremsbelägen und -scheiben...."

Keine Antwort auf die Frage?

Bist du etwa auch so ein verantwortungsloser Volldepp, der Leuten blind vertraut?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?