26.03.14 09:22 Uhr
 3.080
 

"Kulturrabatt" bei Verurteilung wegen Ehrenmord?

Keine "besonders schwere Schuld" fand das Wiesbadener Landgericht bei der Verurteilung eines zur Tatzeit 23-jährigen Deutsch-Afghanen, der seine schwangere Exfreundin am 5.Januar 2013 mit mehreren Messerstichen tötete. Er wollte die Beziehung vor seinen Eltern verheimlichen.

Als der Täter von der Schwangerschaft der Frau erfuhr, drohte er ihr, sie werde "den Afghanen in ihm" kennen lernen, wenn sie die Schwangerschaft nicht abbreche. Die Frau hatte sich geweigert abzutreiben und wollte das Kind auch nicht islamisch erziehen.

Der Richter begründete den Verzicht auf die Feststellung der besonders schweren Schuld damit, dass der Täter noch "ungefestigt" sei. Weiter hätte er sich auf Grund seine religiösen und kulturellen Herkunft in einer besonderen Zwangslage befunden. Letztendlich wurde der Mann zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fee36
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Empörung, Verurteilung, Ehrenmord
Quelle: www.faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

LG Heilbronn: Etwa fünf Jahre Haft für Mutter, die Baby umbrachte
Deutscher islamistischer Prediger Sven Lau zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt
Europäischer Gerichtshof: Auch Ungarn und Slowakei müssen Flüchtlinge aufnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

41 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2014 09:22 Uhr von fee36
 
+63 | -6
 
ANZEIGEN
Gibt es in Zukunft wirklich einen Kultur- und Religionsrabatt für Taten bei denen der Täter aus einem bestimmten Umfeld stammt? Kann das zum Freibrief für bestimmte Straftaten werden? Sind Taschendiebstähle von "Wanderarbeitern" wegen deren kultureller Herkunft dann straffrei?
Kommentar ansehen
26.03.2014 09:29 Uhr von Rechtschreiber
 
+56 | -6
 
ANZEIGEN
Hoffentlich geht die Staatsanwaltschaft in Berufung. Was ist denn der Richter für ein dummes Stück? Das kann ja wohl nicht angehen, dass man eine Schwangere Frau brutalst abmetzelt nur weil es einem nicht in den Kram passt?!

Aber sich über die Braunen aufregen - die "glauben" doch auch nur!

[ nachträglich editiert von Rechtschreiber ]
Kommentar ansehen
26.03.2014 09:30 Uhr von blade31
 
+55 | -4
 
ANZEIGEN
" Weiter hätte er sich auf Grund seine religiösen und kulturellen Herkunft in einer besonderen Zwangslage befunden. "

Das klingt wie ein Freifahrtschein für Ehrenmord und andere Sachen. Der Richter gehört seines Amtes enthoben... Unfassbar
Kommentar ansehen
26.03.2014 09:33 Uhr von memo81
 
+32 | -5
 
ANZEIGEN
Keine besonders schwere Schuld? SCHWANGERE Freundin?!?!

Selbst in der muslimischen Türkei würde er ohne wenn und aber für mehrere Jahre in den Knast, von welcher religiösen und kulturellen Zwangslage spricht da der deutsche Richter?!
Töten, egal was oder wen, ist die größte Sünde!

Die Deutschen sollten mal Ihrem Rechtssystem auf die Finger kloppen, bevor sie weiter auf Ausländer schimpfen. Kein Wunder, dass kriminelle Ausländer immer dreister werden, die deutsche Kuscheljustiz ausnutzen und am Ende alle anderen friedlichen Muslime mit in den Dreck ziehen.
Kommentar ansehen
26.03.2014 09:35 Uhr von Rechtschreiber
 
+28 | -5
 
ANZEIGEN
@memo: Das Rechtssystem sieht eine Milde in Glaubensfällen nicht vor.

Das ist der perverse, dumme, deutsche Hyperliberalismus. Wir verstehen alles und jeden!

Ich sehe darin nur ein weiteres Anschüren des Ausländer- und Islamhasses.
Kommentar ansehen
26.03.2014 09:39 Uhr von memo81
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@Rechtschreiber
Es kann doch nicht so schwer sein ein Gesetz zu erlassen, dass jeder Mörder (außer Notwehr, Verteidigung) für mind. 5 Jahre (je nach Schwere der Tat) in den Knast kommt?

Danach bekommen Sie eine zweite Chance im Leben, wenn sie sich nicht daran halten, weitere 20 Jahre oder lebenslänglich.

"Nee, wegen Religion und Kultur... war alkoholisiert..." so ein Schwachsinn!
Kommentar ansehen
26.03.2014 09:42 Uhr von Rechtschreiber
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@memo: Das Gesetz gibt es schon. Mord ohne besondere Schwere der Schuld: Lebenslang mit Aussicht auf vorzeitige Entlassung nach 15 Jahren, mit besonderer Schwere der Schuld: Keine Aussicht auf vorzeitige Entlassung.

15 Jahre wird er also IN JEDEM FALLE absitzen müsse.
Kommentar ansehen
26.03.2014 09:48 Uhr von Romendacil
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
Solches Pack, Täter wie Richter, gehört doch einfach an den nächsten Baum gehängt.
Kommentar ansehen
26.03.2014 09:55 Uhr von Jlaebbischer
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht nur bei Ehrenmord. Die bekommen IMMER Kulturrabatt...
Kommentar ansehen
26.03.2014 09:56 Uhr von Johnny Cache
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Mal von dem Urteil ganz abgesehen finde ich es doch immer wieder phantastisch mit was für irren Typen sich manchen Frauen so abgeben. So gesehen handeln sie sich den ganzen Mist ja mehr oder weniger freiwillig ein.
Es ist ja nicht so als ob es nicht auch noch nette Typen gäbe. Aber die sind ja langweilig und nur dazu das sich bei ihnen auszuheulen...
Kommentar ansehen
26.03.2014 10:09 Uhr von Azrael_666
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Kulturrabatt? Ja.. so was gibt es nur in Deutschland.
Kommentar ansehen
26.03.2014 10:17 Uhr von Done88
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Würde Hitler etwa auch einen Glaubensrabatt bekommen, wenn man ihn heute nachträglich bestrafen könnte?...

Man man.. die deutsche Justiz geht immer weiter den Bach hinunter... *kopfschüttel*

[ nachträglich editiert von Done88 ]
Kommentar ansehen
26.03.2014 10:31 Uhr von carpet1
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
Auch wenn es hart klingt: Ich sehe es ähnlich wie bei einem Verunglückten Extremsportler. Tragisch aber zum großen Teil selbst schuld. Es gibt so viele Beispiele, wo Frauen von Kerlen der muslimischen Unterschicht (ich schliesse also ausdrücklich die paar muslimischen Gebildeten Menschen aus) geprügelt, vergewaltigt, unterdrückt oder, wie in diesem Falle gar getötet werden. Bei einer deutschen Frau kommt alles zusammen, was ein strenggläubiger Muslim verachtet/nicht respektiert: Frau, deutsch, ungläubig. Von klein auf bekommen die muslimischen Jungs eingetrichtert, daß deutsche Frauen nur zum vögeln gut sind und eh nur Huren sind.

Natürlich kommen da wieder Relativierer aus ihren Löchern aber was solls. Ich bin unter Muslimen aufgewachsen. Zudem selbst Ausländer. Da haben die Jungs kein Blatt vor dem Mund genommen wenn es um deutsche Frauen ging.
Kommentar ansehen
26.03.2014 10:39 Uhr von turmfalke
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Macht nur weiter so das spielt alles der "Rechten Szene" zu irgendwann kommt für solche Urteile die Rache!
Kommentar ansehen
26.03.2014 11:01 Uhr von CrazyWolf1981
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Ich kann gar nicht so viel essen wie ich kotzen möchte wenn ich sowas lese. Er hat 2 Leben ausgelöscht. Und es ist ok weil es in seiner Religion eben so gemacht wird? Dann müsste man alle Muslime in Sicherheitsverwahrung nehmen denn da dürfte fast keiner "gefestigt" sein. Darf ich solche auf dem Scheiterhaufen verbrennen? Immerhin hat man das in meiner ursprünglichen Religion ja auch früher gemacht, also wäre das doch auch ok.
Kommentar ansehen
26.03.2014 11:06 Uhr von perMagna
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Da ist doch nur das südländische Temperament mit ihm durchgegangen. Kann doch mal passieren. Höchstens Körperverletzung mit Todesfolge in einem minderschweren Fall.

"Weiter hätte er sich auf Grund seine religiösen und kulturellen Herkunft in einer besonderen Zwangslage befunden."

Auch das haben wir in einer bunten und vielfältigen Gesellschaft zu akzeptieren. Kulturelle Bereicherung heißt auch, den schlafenden Nazi und Ausländerfeind in uns zu überwinden und für uns fremde Bräuche zu tolerieren und zu akzeptieren. Das Gesetz ist dabei eher zweitrangig und muss in vielen Punkten den neuen kulturellen Einflüssen ersteinmal angepasst werden.
Kommentar ansehen
26.03.2014 11:18 Uhr von Romendacil
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@wok!
Ich möchte hiermit keinesfalls auf deinen gesamten Kommentar eingehen, jedoch muß ich dir die Illusion bzgl. Studenten rauben: etliche sind dumm wie Brot und gar nicht so weit vom Analphabetentum entfernt wie du denkst.

Als ich zur Schule ging, da sagte unser Lateinlehrer hin und wieder, damals (er ist mittlerweile Rentner) wären Hauptschüler intelligenter gewesen als die meisten Gymnasiasten und bei den Idioten, die es irgendwie zur Hochsulreife gebracht haben, glaube ich ihm das gerne.
Kommentar ansehen
26.03.2014 11:56 Uhr von Aurelius23
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Grundgesetz Artikel 3:
(1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.
(2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt.
(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden

OHNE WORTE!
Kommentar ansehen
26.03.2014 12:03 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.03.2014 12:21 Uhr von Atatuerke
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Allein diese Tatsache ist es geschuldet,

„Der Mann ist hier aufgewachsen und hier zur Schule gegangen; er hat die deutsche Staatsbürgerschaft. Er musste wissen, welche Regeln hier gelten. Es war auch keine Frage mangelnder Bildung; der Mörder war Student.“

das es keinen Kulturrabatt geben soll.
Die Richter haben ganz klar das Recht gebeugt.
Kommentar ansehen
26.03.2014 13:13 Uhr von Thomas-27
 
+4 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.03.2014 16:08 Uhr von Atatuerke
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@ Thomas-27
weil er es (vermutlich) geplant hat (sie werde "den Afghanen in ihm" kennen lernen) und weil er die junge Frau von hinten heimtückisch erstochen hat.
So ist zumindest meine Rechtsauffassung.
Kommentar ansehen
26.03.2014 16:36 Uhr von Thomas-27
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@Atatuerke:
Das was Du beschreibst ist der Unterschied zwischen Totschlag und Mord aber nicht der Unterschied zwischen Mord und Mord mit besonderer Schwere der Schuld.

Es ist ja richtig, dass er wegen Mordes verurteilt wurde.
Kommentar ansehen
27.03.2014 08:54 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@Atatuerke - richtig - sein Mord war geplant und dafür wurde er mit lebenslang bestraft.

Also möchtest Du das er (Afghane) anders behandelt wird als ein z.B. Deutscher wenn er mordet?

Komische Rechtsauffassung hast Du.
Kommentar ansehen
27.03.2014 11:23 Uhr von Thomas-27
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@Suffkopp:
Es ist wieder mal wie üblich hier. Reine Hetze, aber Argumente gibt es nicht. Selbst für sachlich richtige Argumente gibt es nur eine Antwort: -

Refresh |<-- <-   1-25/41   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?