25.03.14 18:05 Uhr
 1.999
 

Kaffeekonsum birgt kein höheres Risiko für Schlaganfälle

Es gibt gute Neuigkeiten für Kaffeetrinker. Einer Studie von Forschern aus den USA und Singapur zufolge erhöht der Genuss von Kaffee nicht das Schlaganfallrisiko.

Das Gegenteil ist der Fall. Wer im Durchschnitt mindestens 3,5 Tassen Kaffee zu sich nimmt, verringert das Schlaganfallrisiko um 20 Prozent.

Nur bei höherem Konsum von Kaffee, etwa neun bis zehn Tassen täglich, wird das Risiko erhöht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Risiko, Kaffee, Tasse
Quelle: www.heute.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar
Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden
Australien: Ärzte konnten bei einigen Kindern Erdnussallergie heilen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.03.2014 18:07 Uhr von FrankCostello
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Kaffe ist Cool ....
Kommentar ansehen
26.03.2014 01:38 Uhr von Schaumschlaeger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist denn eine Tasse für eine Maßeinheit? Gelten dreieinhalb Tassen auch, wenn der Kaffee so stark ist, dass der Löffel stecken bleibt?
Kommentar ansehen
26.03.2014 08:56 Uhr von swaktor123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich kenn leute, die sich 3-5 würfel in den kaffee reinhauen...Diabetis ahoi.

ich verzichte auf jedes "extra" zucker
Kommentar ansehen
26.03.2014 09:39 Uhr von opheltes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das mit dem Zucker ist viel schlimmer ja - lieber mehr Milch reinmachen, statt pro Tasse sich da 2 Wuerfel zu geben.
Kommentar ansehen
26.03.2014 09:39 Uhr von White-Tiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann bin ich mit meinen 5 Tassen pro Tag von Mo-Fr ja ganz gut :D!
Wobei ich mich doch schon damit abgefunden hatte an einem Herzinfakt zu sterben :/! Naja findet sich bestimmt was anderes.
Kommentar ansehen
26.03.2014 20:35 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
also wir trinken jeder so um die 5-7 Tasse Latte macchiato am Tag und uns geht es bestens. Zucker gehört nicht in den Kaffe.

[ nachträglich editiert von LucasXXL ]
Kommentar ansehen
27.03.2014 21:01 Uhr von DJFischkopp
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Kaffeekonsum birgt kein höheres Risiko für Schlaganfälle ... ist die Schlagzeile der Kaffeelobby - offensichtlich! Denn Kaffee dehydriert ! (trocknet den Körper aus) das ist dann der Grund warum das Blut dick wird, das Herz mehr pumpen muss und so der Herzinfarkt zum einen und die verstopften Adern den Schlaganfall fördern, zudem gehört Koffein zur Gruppe der "ine" und ist damit zudem hoch Krebserregend! Übrigens nicht nur Kaffee sondern auch Tee und Kakao gehören zu dieser Wirkstoffgruppe ! dann mal Prost...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?