25.03.14 16:06 Uhr
 137
 

Kardinal Müller: Glaubenskongregation soll Papst dienen und ihn nicht benutzen

Der geborene Mainzer Kardinal Gerhard Ludwig Müller leitet seit Juli 2012 die Kongregation für die Glaubenslehre und gilt als Mann der klaren Worte. In einem Interview erklärte der Kardinal, dass die Glaubenskongregation die Aufgabe habe, dem "Papst zu dienen und nicht sich des Papstes zu bedienen".

Dies gelte insbesondere bei der von Papst Franziskus angestoßenen Debatte zu Ehe und Familie. In verschiedenen Medien wurde ein Konflikt zwischen ihm und Papst Franziskus konstruiert. Er vertrete hier nicht seine eigene Meinung, wie andere, sondern als Leiter der Kongregation.

Seine Aufgabe sei es, den Glauben der Kirche zu schützen. Weiteres Dauerthema der Glaubenskongregation sei die Aufarbeitung der Missbrauchsfälle. Hier stehe die Gerechtigkeit gegenüber den Opfern an erster Stelle. Wer sich an Kindern vergreife, dürfe nicht länger im priesterlichen Dienst stehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Kardinal, Müller
Quelle: de.radiovaticana.va

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlins Schulen fallen reihenweise durch
Berlin: Nacktbilder-Ausstellung in Wahlkreisbüro von Gregor Gysi zu sehen
Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?