25.03.14 16:06 Uhr
 138
 

Kardinal Müller: Glaubenskongregation soll Papst dienen und ihn nicht benutzen

Der geborene Mainzer Kardinal Gerhard Ludwig Müller leitet seit Juli 2012 die Kongregation für die Glaubenslehre und gilt als Mann der klaren Worte. In einem Interview erklärte der Kardinal, dass die Glaubenskongregation die Aufgabe habe, dem "Papst zu dienen und nicht sich des Papstes zu bedienen".

Dies gelte insbesondere bei der von Papst Franziskus angestoßenen Debatte zu Ehe und Familie. In verschiedenen Medien wurde ein Konflikt zwischen ihm und Papst Franziskus konstruiert. Er vertrete hier nicht seine eigene Meinung, wie andere, sondern als Leiter der Kongregation.

Seine Aufgabe sei es, den Glauben der Kirche zu schützen. Weiteres Dauerthema der Glaubenskongregation sei die Aufarbeitung der Missbrauchsfälle. Hier stehe die Gerechtigkeit gegenüber den Opfern an erster Stelle. Wer sich an Kindern vergreife, dürfe nicht länger im priesterlichen Dienst stehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Kardinal, Müller
Quelle: de.radiovaticana.va

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jack White macht aus "White Stripes"-Song ein Kinderbuch
Solidaritätslesung: Jan Böhmermann trägt Briefe von inhaftiertem Deniz Yücel vor
Geflüchtete Schriftsteller veröffentlichen auf einer deutschen Online-Plattform

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?