25.03.14 15:41 Uhr
 61
 

Fußball: Rechtsstreit zwischen Peer Kluge und Hertha BSC endet erfolglos

Der Mittelfeldspieler vom Bundesligisten Hertha BSC, Peer Kluge, wurde ohne Angaben von Gründen in die zweite Mannschaft versetzt (ShortNews berichtete). Dagegen klagte der 33-Jährige.

Er wollte erreichen, dass er wieder in der ersten Mannschaft mit trainieren darf.

Ein Gütetermin vor dem Berliner Arbeitsgericht wurde jetzt ohne Erfolg abgebrochen. Im Juli wird es jetzt eine mündliche Verhandlung geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Rechtsstreit, Peer Kluge
Quelle: www.sport1.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.03.2014 17:29 Uhr von Blutfaust2010
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Überschrift falsch: Der Rechtsstreit endet gar nicht, sondern wird im Juli fortgesetzt. Das einzig erfolglose war der Gütetermin.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?