25.03.14 13:59 Uhr
 314
 

Frankfurter Zoo: Flamingos wurden von Fuchs umgebracht (Update)

Die Nachricht von 15 getöteten Flamingos im Frankfurter Zoo schürte den Verdacht, dass es sich dabei um einen Tierquäler handelte (ShortNews berichtete).

Doch nun ist der Täter ermittelt: Es war ein Fuchs. Bei der Obduktion liefertet die typischen Bissverletzungen die Beweise.

"Bei aller Betroffenheit und Trauer über den Verlust der Tiere sind wir erleichtert, dass wir es hier nicht mit einem Tierquäler zu tun haben", so Zoodirektor Manfred Niekisch.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Zoo, Fuchs, Flamingo
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kollegen verschenken Überstunden, damit Vater sich um kranken Sohn kümmern kann
Schweiz: Touristen in Höhle eingeschlossen - Vorerst keine Rettung möglich
Massenschlägerei nach Kinderstreit in Aachen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.03.2014 15:12 Uhr von shadow#
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Aber erst mal möglichst laut "Wolf", bzw. in diesem Fall "Tierquäler" rufen...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Statistik: Rumänen produzieren am wenigsten Hausmüll
Australien: Mutter im Verdacht, ihre zwei behinderten Kinder ermordet zu haben
Frauenfußball: Neuem England-Coach Phil Neville wird Sexismus vorgeworfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?