25.03.14 13:29 Uhr
 154
 

Urlaubsbuchung: Beschreibungen im Reisekatalog können Missverständnisse auslösen

In Reisekatalogen versuchen Veranstalter, den Urlaubszielort vor allem schmackhaft zu machen. Dabei droht die Beschreibung im Katalog vom tatsächlichen Zustand abzuweichen. Die Verbraucherzentrale Brandenburg gibt Tipps, um rechtzeitig vor der Sommersaison nicht in Buchungsfallen zu tappen.

So kommt es vor, dass ein Pool zwar abgebildet, aber nicht in der Leistungsbeschreibung erwähnt ist. "Zimmer zur Meerseite" sollte man nie gleichsetzen mit dem Zustand, dass das Hotel auch direkt am Meer liegt. Ein Meerblick ist auch dann gegeben, wenn der Gast sich dafür weit vom Balkon lehnen muss.

Wenn ein "beheizbarer" Pool nur 14 oder 15 Grad "warm" ist, liegt kein Reisemangel vor, denn es wurde ja nicht gesagt, dass die Heizung auch angestellt wird. Erst wenn dort "beheizter" Pool steht, hat man Anspruch auf Badetemperaturen. "Nahe Einkaufsmöglichkeiten" kann ein Hinweis auf Lärm sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Reise, Katalog, Beschreibung
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Städtische Kitas nehmen Schweinefleisch vom Speiseplan
Düsseldorf: Karnevalswagen zeigt Donald Trump, der Freiheitsstatue vergewaltigt