25.03.14 11:48 Uhr
 14.280
 

Weil Autofahrer wegen Navis immer hilfloser werden: Neue Verkehrsschilder kommen

Bei einem Unfall haben viele Autofahrer Probleme, die Rettungskräfte zu ihrem Unfallort zu lotsen, weil sie schlicht nicht wissen, wo sie sich befinden. Hier haben moderne Navigationssystem einen erheblichen Anteil an der Schuld.

Denn Dank ihnen brauchen sich viele Autofahrer in der Fremde kaum noch an Verkehrsschildern orientieren. Deshalb startet jetzt in Hamburg ein ganz neues Pilotprojekt.

Im Abstand von 500 Metern werden auf der A1 642 neue Schilder aufgestellt, die Autofahrern in Augenhöhe ihren genauen Standort angeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Hamburg, Autofahrer, Schild, Position, Orientierung
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen
Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.03.2014 11:55 Uhr von pjh64
 
+50 | -2
 
ANZEIGEN
Diese Schilder gibt es auf der Autobahn schon seit Jahr und Tag, alle 500 Meter. Wo ist die Neuigkeit? Daß sie jetzt auf Augenhöhe hängen sollen?
Kommentar ansehen
25.03.2014 11:59 Uhr von Darkman149
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
@wok!: es sind bei meinem Navi zwar ein paar Tasten mehr, aber die Funktion habe ich schon gesehen meine ich.

Davon abgesehen haben doch die meisten Leute eh schon Smartphones und die können das sowieso. Sollte man dann natürlich schauen bevor man den Rettungsdienst ruft.

Gerade auf Autobahnen ist das aber alles meiner Meinung nach vollkommen unnötig. jeder sollte in der Lage sein sich mindestens die Autobahn auf der er unterwegs ist zu merken und die Kilometermarkierungen zu lesen. Allein das hilft ja auch schon.

Aber wenn nicht einmal diese einfachen Dinge möglich sind für manche Autofahrer wäre es sicherer für alle diese Menschen geben ihre Führerscheine freiwillig ab.

EDIT: und für all diejenigen, die diese Schilder nicht lesen können, weil sie sie nicht kennen empfehle ich nochmal zum Theorieunterricht in die Fahrschule zu gehen. Das sollte in regelmäßigen Abständen meiner Meinung nach sowieso Pflicht werden...

[ nachträglich editiert von Darkman149 ]
Kommentar ansehen
25.03.2014 12:18 Uhr von ljjogi
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
Ich drück in meinem BMW den SOS-Knopf und die wissen wo ich mich befinde noch bevor ich hallo gesagt hab....

Und da dieses System in allen Neuwagen demnächst Pflicht wird kann man sich das Geld sparen und lieber mal ein paar Straßen und Brücken sanieren um die Geschwindigkeitsbegrenzungen wegen kaputten Fahrbahnen und somit die Begründung für die Abzock-Blitzer endlich zu beseitigen.....
Kommentar ansehen
25.03.2014 12:33 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Sollen die jetzt zu den bereits vorhandenen Kilometerschildern hinzukommen, oder statt der bisherigen?

Ansonsten ist die Idee von wok! verdammt gut
Kommentar ansehen
25.03.2014 13:34 Uhr von rubberduck09
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Ich hatte mal einen Fall auf einer Bundesstraße dass mein Bruder ein Reh gerammt hat.

Da hab ich dann die km-Angabe durchgegeben die auf den netten Schildern auch auf Bundesstraßen stehen. Die Leitstelle konnte damit aber nichts anfangen.
Super Idee!

Vielleicht erstmal die Leitstellen schulen denn die wissen noch nichtmal dass es diese Angaben gibt.
Kommentar ansehen
25.03.2014 15:21 Uhr von alex070
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Vielfach kann der Notruf mit der GPS-Position kaum was anfangen. Die müssten auch erstmal einen (Dienst-) Zugang zum Internet und GoogleMap anschmeissen um zu schauen wo derjenige jetzt ist.

Außerdem ist bei einem Zahlendreher in den zwei langen Nummern man schnell um mehrere 100km daneben.

Bei Tomtom Navis gibt es eine SOS Taste die neben den GPS Koordinaten noch eine "sprechbare" Positionsangabe enthält.

Da steht dann ein Satz in der Form: "Sie befinden sich 200m vor dem Ort XYZ und 700m hinter der Kreuzung X-Strasse zu Y-Strasse.

[ nachträglich editiert von alex070 ]
Kommentar ansehen
25.03.2014 16:06 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Ist kein Wunder...fragt mal Einheimische nach einem Weg, selbst die haben keinen Blassen.

Hab schon 2x erlebt, dass ich Leute nach einer Straße fragte, aber sie keine Auskunft geben konnte, obwohl sie genau in der Straße standen.
Kommentar ansehen
25.03.2014 16:30 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
also ich weiß eher immer ohne Navi nicht wo ich wirklich gerade bin^^ mit Navi weiß ich meistens schon wo ich ungefähr gerade Stecke^^
Kommentar ansehen
25.03.2014 16:38 Uhr von FrankaFra
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
trespassing

Das hast du aber aus einem Loriotfilm

1.Passant:
"Entschuldigen sie, können sie mir sagen, wo ich die Schinkelstraße finde?"

Loriot:
"Japp, äh... Schinkelstrasse, Schinkelstrasse...."

2. Passant im Vorbeigehen:
"Das IST hier die Schinkelstrasse!"


Ein Knaller im Film!
Kommentar ansehen
25.03.2014 17:24 Uhr von Wolfskind.eXe
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wie wäre es denn mit Ortung des Telefons? Wenn ich dem Notruf mündlich die erlaubnis erteile mich zu Orten dann tun die das auch. Punkt aus Ende.

Wenn die das ohne Gerichtsbeschluss können wenn die was wollen, dann bestimmt auch im Notfall wenn wir Hilfe brauchen. Ach Moment, Denkfehler!! Der Scheiß kostet ja Geld!!! Und zwar nicht mein Geld. Und da ist der Haken :D

Als würden die Geld ausgeben um dich zu retten. Also nicht mehr als vermeidbar! Der Krankenwagen, die Feuerwehr. Ok, gut. Geht halt nicht anders. Aber ich bitte dich, euch orten? Wisst ihr was das kostet die jeweilige Betriebsstelle anzuwählen und diese Info zu erhalten? Also abgesehen von den grob geschätzten 2 Minuten und den drei Klicks? Richtig, ich auch nicht. Aber wieso denn nicht sparen wenn der Steuerzahler für neue Schilder blecht (im wahrsten Sinne des Wortes)?

[zugegeben: ist echter Bullshit den ich hier geschrieben habe. Aber das war das erste was mir auf den Bullshit von da oben einfallen wollte..]

[ nachträglich editiert von Wolfskind.eXe ]
Kommentar ansehen
25.03.2014 17:55 Uhr von alex070
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Wolfskind.eXe

Die Ortung von Telefonen funktioniert leider nicht so wie im TV. Die Notrufzentralen sind idR. nicht in der Lage selbstständig eine Ortung vorzunehmen. Das geht nicht einfach so mit einem Mausklick und dann blinkt ein Fadekreuz auf deinem Standort.

Die Kosten sind da garnicht der Faktor.
Kommentar ansehen
25.03.2014 18:10 Uhr von shadow#
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was hat irgendwas von dem Bullshit den die Autobild zusammenphantasiert, mit Navis zu tun?

Die Dinger sind für die Positionsangabe für Notfälle bestimmt und bisher weiß, klein, nicht reflektierend und relativ unscheinbar.
Eine sinnvolle Änderung.
Kommentar ansehen
25.03.2014 18:16 Uhr von Peter323
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
totaler unsinn!
Kommentar ansehen
25.03.2014 19:47 Uhr von das kleine krokodil
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@pjh64
Da es noch keiner gesagt hat mal die Unterschiede zu dem bisherigen schildern und ich hoffe ja das nicht beide Schilder da bleiben.
1. Die Schilder hängen jetzt auf Augenhöhe
2. Die Autobahnnummer Steht mit Drauf
3. Die Fahrtrichtung steht mit Drauf.

Ich weiss nicht schaden tut es sicherlich nicht, auch ohne Navi wissen viele nicht mehr genau wo sie sind vorallem nach einem Unfall wenn man erstmal kurzfristig verwiert ist.

Der Notruf Knopf der ja bald Pflicht werden soll nimmt zwar arbeit ab, aber viele Autos fahren noch lange ohne rum und Motorräder sind bis jetzt auch komplett außen vor. Wobei natürlich die Frage ist ob die Installationskosten zu schnellerer Hilfe führen wenn die Leute jetzt besser sagen können wo sie sind und ob das Problem wirklich so oft Autobahnen betrifft oder ob die Gefahr das man nicht weiss wo man genau ist auf Landstraßen größer ist.
Kommentar ansehen
25.03.2014 20:09 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@alex070
das Problem könnte man lösen mit einer Notruf app wo die dich dann Problemlos orten könnten, weil die dann zugriff aufs Handy haben, das sagt wo es gerade steckt.
Weil gibt vom ADAC auch eine Pannenapp wenn man sich darüber meldet, können die dich dann auch Orten, wenn du keine Ahnung hast wo du in der Pampa steckst. Da immer mehr solche Handys haben, wäre das eine einfache Lösung.

Naja und die meisten Navis haben auch einen Notrufbutton, was einen dann sagt wo man gerade steckt. Da kann man sogar die Koordinaten durchgeben.

Jedenfalls wüsste ich auch in meiner Stadt nichtmal alle Straßennamen, kenne die wenigsten, eigentlich nur die mit der ich irgendwas mal zu tun hatte. Kenne mich zwar aus, aber mit den Straßennamen nicht.
Kommentar ansehen
25.03.2014 20:41 Uhr von internetdestroyer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zuerst hiess es noch, wir hätten einen Schilderwald und werden vom Verkehr teilweise wegen den vielen Schildern samt Zusatzschildern abgelenkt und jetzt drückt man einem noch mehr Schilder aufs Auge. Ohhh Herr, lass Hirn ...
Kommentar ansehen
25.03.2014 22:38 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieder was gefunden, um sinnlos Geld zu verprassen...

Jedes Navi zeigt einem an, wo man gerade ist, wäre auch bissl sinnlos, wenn nicht oder?
Kommentar ansehen
26.03.2014 02:28 Uhr von Orjas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt da ein uraltes Lied "In the Year 2525".

Daraus:

(...)

In the year 5555
Your arms hangin´ limp at your sides
Your legs got nothin´ to do
Some machine´s doin´ that for you

(...)

Passt irgendwie zu obiger Meldung, finde ich.
Kommentar ansehen
26.03.2014 07:25 Uhr von jpanse
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@truth_hurts

wenn du einen unfall hattest und unter schock stehst, sind schnelle , einfach zu verarbeitende infos sehr hilfreich. Ich glaube nicht das man da erstmal ne Karte rauskramt und anfängt die zu studieren.

Ausdem nervt es wenn immer einer kommt
"kann keiner mehr ne klassische Straßenkarte lesen"

Willkommen im 21. jh. Ich kann noch karten lesen, aber ich halte mich ingern damit auf, zu unhandlich, nicht aktuell und beim fahren so ein ding auf dem Lenkrad zu haben ist auch nicht der Brüller....Lieber ein navi...mit sinn und verstand benutzt macht es das reisen im Auto in fremden Grossstädten wesentlich stressfreier und sicherer. Zumal keiner mehr rücksicht nimmt wenn man Fremd ist und vielleicht etwas länger braucht um sich zu orientieren.
Kommentar ansehen
26.03.2014 09:12 Uhr von swaktor123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer in der Fahrschule aufgepasst hat, weiss auf der Autobahn wo man sich zurzeit befindet.

Es stehen genügen Schilder ein einem bestimmten Abstand UND der genauen Position.
Kommentar ansehen
26.03.2014 09:35 Uhr von Thomas-27
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist erstaunlich zu sehen, wie viele Menschen glauben, sich darauf verlassen zu können, dass das Navi nach einem Unfall auf der Autobahn noch funktioniert!
Kommentar ansehen
26.03.2014 14:48 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@jpanse - es nervt aber genauso viel wenn andere immer mit dem "Navi hat Button" kommen.

Worum es in der News geht versuche ich mal an einem globalen Beispiel klar zu machen:

Hamburg - München - A7 - Würzburg - Richtung Nürnberg München. Da braucht man kein Navi. Aber viele Leute sind heutzutage so verwöhnt das sie nicht mehr wissen wo sie sich gerade auf der Strecke befinden wenn sie es mal brauchen.

Unfall auf der Gegenseite: wo ich gerade bin - ja irgendwo zwischen Kassel und Nürnberg

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
27.03.2014 07:53 Uhr von jpanse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sehe das gelassen.
Karten kann ich lesen, Schilder wo ich gerade bin gibt es auch genug. Ich vertraue nicht blind auf mein Navi, sonste wäre ich schon öfter gestorben und alle anderen die mit dem Spruch kommen: "Mein Navi hat gesagt" den müsste man den gleich den FS wegnehmen und auf Lebenszeit sperren.
Die meisten von denen sortieren sich zum Glück noch selber aus.

Aber eins muss ich dir lassen, der war gut: "ja irgendwo zwischen Kassel und Nürnberg"
Kommentar ansehen
28.03.2014 08:26 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Amis wissen, wo du bist: NSA
Die EU weiß, wo du bist: INDECT
Dein Smartphonehersteller weiß, wo du bist: APPs

.... nur du weißt nicht mehr wo du bist.

[ nachträglich editiert von Schmollschwund ]

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?