25.03.14 11:03 Uhr
 186
 

Münster: Polizist wird durch Böller verletzt - Fan muss Schmerzensgeld bezahlen

Im September 2011 schmuggelte ein 23-jähriger Preußen-Münster-Anhänger einen Böller ins Preußen Stadion und hatte den Sprengkörper an eine andere Person weitergegeben.

Als dieser Böller geworfen wurde, wurde ein 58-jähriger Polizist dadurch verletzt. Der Beamte leidet seitdem an Tinnitus und erlitt einen dauerhaften Hörschaden.

Der Polizist erstritt nicht nur gegen den Werfer ein Schmerzensgeld, sondern nun auch gegen den Fan, der den Böller ins Stadion geschmuggelt hatte. Dieser muss 5.000 Euro Schmerzensgeld bezahlen.


WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizist, Münster, Schmerzensgeld, Böller
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Irre Suff-Fahrt mit Blaulicht durch Mönchengladbach
"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel
Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?