25.03.14 10:49 Uhr
 18.615
 

Wolke aus dem Nichts: Haben die USA in New Mexico heimlich eine Atombombe gezündet?

Ein eigenartiges Wetterphänomen wurde am vergangenem Montag über dem Gebiet beobachtet, wo die USA die erste Atombombe im Zweiten Weltkrieg testete.

Über der White Sands Missile Range in New Mexico wurde eine Wolke gesichtet, die plötzlich aus dem Nichts entstand.

Die Wolke wurde auch vom amerikanischen Wetterdienst in Albuquerque und El Paso bestätigt. Bisher konnte der Wetterdienst aber nicht erklären, woher diese Wolke plötzlich kam. Verschwörungstheoretiker glauben nun, dass die USA einen geheimen Atombombentest durchgeführt haben könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Wolke, Atombombe, New Mexico
Quelle: www.unexplained-mysteries.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.03.2014 10:56 Uhr von alex070
 
+14 | -15
 
ANZEIGEN
Bei uns hier gabs auch Wolken, völlig unerklärlich!

[ nachträglich editiert von alex070 ]
Kommentar ansehen
25.03.2014 10:59 Uhr von Rychveldir
 
+44 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn jemand die Güte hätte, statt eines sensationsgeilen Atompilzes ein Foto der eigentlichen Wolke zu posten, dann könnte man vielleicht auch sagen, was es für eine Wolke war...

Stattdessen sind sofort Videos von Leuten online, welche ein Wetterradarbild interpretieren, von dessen Entstehung sie offenbar nicht die geringste Ahnung haben. Den Unterschied zwischen Radialgeschwindigkeit und Geschwindigkeit z.B. schein der Herr hier noch nie gehört zu haben.

http://macedoniaonline.eu/...

[ nachträglich editiert von Rychveldir ]
Kommentar ansehen
25.03.2014 11:06 Uhr von TimeyPizza
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
Da sieht man mal wieder das diese Verschwörungstheoretiker keine Ahnung haben.

Wenn es eine Atombombenexplosion gewesen wäre, hätte es jeder Seismograph in den USA registriert.
Als die Russen damals ihre Tsar gezündet haben, ging die Schockwelle drei mal um die Erde und konnte jedes mal registriert werden. Da würde so eine kleine Explosion auch zumindest innerhalb der USA bemerkt werden.
Kommentar ansehen
25.03.2014 11:23 Uhr von Jaecko
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Wie soll denn eine Wolke nicht "aus dem nichts" kommen?
Fährt da Santa Clause im Nebenjob vorbei und seine Rentiere hauchen die Wolken in die Luft?

Wenn warme, feuchte Luft auf kalte Luft trifft, dann kondensiert die Feuchtigkeit halt => Wolken... aus dem Nichts.
Kommentar ansehen
25.03.2014 11:24 Uhr von jschling
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@ TimeyPizza
einfach eine Frage der Grösse und ob diese unterirdisch, oder in der Luft gezündet wird.
Kein Mensch braucht heute noch eine Tsar-Bombe, weiss doch jeder, dass diese zumindest auf lange Sicht (meist schon kurzfristig) zurück schlägt *g*

Das militärisches Interesse ist da bezüglich Mini-Nukes mit kalkulierbaren Kollateralschäden deutlich grösser. Ich denke da besteht auch mehr Forschungsbedarf - grösser bauen ist garnicht so kompliziert, kleiner schon deutlich mehr, denn eine funktionierende A- oder gar H-Bombe verlangt immer eine Mindestgrösse, kiritische Masse, für die Kettenreaktion.

Es könnte natürlich auch Gott weiss was für eine Bombe gewesen sein, welche eine solche Wolke verursacht hat.
Kommentar ansehen
25.03.2014 11:37 Uhr von TimeyPizza
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
@jschling
Eine unterirdisch gezündete hätte man erst recht gemessen weil da viel mehr Enerige in mechanische Wellen geht, und eine überirdisch gezündete hätte jeder russische und chinesische Spionagesatellit gesehen.

Vermutlich wars nur irgendein seltenes Wetterphänomen.
Kommentar ansehen
25.03.2014 13:05 Uhr von limasierra
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn man Atombombe sagt, denkt keiner mehr an Haarp ;)
Kommentar ansehen
25.03.2014 13:09 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht wollte Leerpes Volk ihn zurückholen.. aber da die Besatzung dieses Ziel unbedingt verhindern wollten haben sie ihr Mutterschiff gesprengt ? :)
Kommentar ansehen
25.03.2014 13:15 Uhr von PuerNoctis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, so ungewöhnlich sind Atomtests ja auch wieder nicht: http://www.liveleak.com/...
Kommentar ansehen
25.03.2014 13:42 Uhr von Dr.Eck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Braucht man in der heutigen Zeit der Supercomputer überhaupt noch solche Tests ? Ich meine irgendwelche dritte Welt Länder aber Länder mit eben solchen Geräten haben das doch nun nicht mehr wirklich nötig ...
Kommentar ansehen
25.03.2014 14:36 Uhr von Rychveldir
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"Naja, so ungewöhnlich sind Atomtests ja auch wieder nicht: http://www.liveleak.com/"

Dir ist aufgefallen, dass das Video in den 90ern endet? Seither hat soweit ich weiß nur Nordkorea eine Atombombe gezündet und die wurde, obwohl sie extrem schwach war, sofort nachgewiesen.

Man kann keine Atombombe zünden, ohne dass es jemand mitbekommt. Weder in der Luft noch im Boden noch im Wasser, sie machen einfach zu viel Radau, von der Radioaktivität ganz zu schweigen.
Kommentar ansehen
25.03.2014 14:41 Uhr von ROBKAYE
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
So ein Gewäsch...

leerpe, wenn es nicht gerade um Titten- und UFO-News geht, hast du definitiv keine Ahnung wovon du so täglich schreibst, das steht hiermit fest...

Du kannst mit dem Begriff "Verschwörungstheoretiker" wohl so gar nichts anfangen, wie mir scheint, hm?... Das erkennt man unter anderem daran, dass du nicht mal schnallst, dass zu einer Verschwörung stets zwei Parteien gehören - die Verschwörer und das Ziel der Verschwörung...

Da man hier faktisch niemanden als Verschwörer und niemanden als das Ziel einer Verschwörung ausmachen kann, handelt es sich eher um eine Theorie und nicht um eine Verschwörungstheorie...

Herr wirf Hirn vom Himmel...

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
25.03.2014 15:32 Uhr von tom_bola
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Jaecko

´Wenn warme, feuchte Luft auf kalte Luft trifft, dann kondensiert die Feuchtigkeit halt => Wolken... aus dem Nichts.´

Ja nee, ist klar. ^^

Weiß doch jeder, daß Wolken in Wolkenfabriken hergestellt werden.

http://www.fotocommunity.de/...
Kommentar ansehen
25.03.2014 16:14 Uhr von Wolfskind.eXe
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
xD Geil. Glaubt irgendeiner
1. dass irgentwer auf der Welt eine A-Bombe zünden kann ohne das jemand das mitbekommt?
2. dass die vereinigten Staaten von Amerika das ganze heimlich machen müssten?? (aber ne Überlegung ist es ja wert, gell?)

Also manchmal glaub ich solche "Verschwörungstheorien" (auch wenns nichtmal welche sind, gut gesagt Robkaye) werden bewusst in die Welt gesetzt um von den eigentlich interessanten Punkten abzulenken. Nicht das das hier der Fall ist. Könnt ich garnichts zu sagen.. Ich meine nur prinzipiell ist das schon immer eine prima Möglichkeit gewesen Gewicht aus tatsächlichen und häufig berechtigten Verschwörungstheorien zu nehmen und diese nach Möglichkeit unglaubwürdig oder gar lächerlich zu machen. Ist garnicht so komisch! Man kann es in historischen Quellen nachlesen, das wurde schon zu Zeiten der Römer so praktiziert.^^
Kommentar ansehen
25.03.2014 20:42 Uhr von DonKorax65
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hahaha! Das ist niemals das original Foto des Phänomens.
Kommentar ansehen
26.03.2014 00:17 Uhr von perMagna
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Quellenglaubwürdigkeit = 0; daher keine klassiche News
Kommentar ansehen
26.03.2014 02:17 Uhr von Rychveldir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Norkorea wollte ja auch, dass es bemerkt wird ;-) ."

Das stimmt auch wieder. Aber für die Messungen hätte es keinen Unterschied gemacht, wenn sie es heimlich versucht hätten.
Kommentar ansehen
26.03.2014 10:15 Uhr von Zerberus76
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wolken entstehen immer aus dem "Nichts"....
oder meint ihr das es Wolkenfabriken gibt, oder alle Wolken aus Schornsteinen kommen?
Kommentar ansehen
26.03.2014 13:36 Uhr von mopani
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
2015 - Der Kreis schließt sich.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?