24.03.14 20:32 Uhr
 232
 

Ölmärkte: Krim-Krise sorgt für steigende Kurse

Zum Start in die neue Handelswoche wurden die Ölmärkte weiterhin von der Krim-Krise in Atem gehalten. Schwache Wirtschaftsdaten aus China hatten zwischenzeitlich für fallende Preise gesorgt.

Am heutigen Montagabend legte der Preis für ein Fass (159 Liter) Nordseeöl der Sorte Brent (Mai-Kontrakt) um 0,13 auf 107,05 US-Dollar zu.

Zu diesem Zeitpunkt war ein Barrel Öl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) 99,91 US-Dollar wert. Das waren 0,45 US-Dollar mehr als am vergangenen Freitag.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, Ölpreis, Krim-Krise
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
Laut Gutachten kann Deutschland nationales Glyphosat-Verbot durchsetzen
Niki-Airlines-Insolvenz: Notfallplan für 10.000 gestrandete Kunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2014 23:27 Uhr von muhkuh27
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
warum wird gerade nordseeöl teurer, dass eigentlich nur für die europäischen markt gedacht ist?

[ nachträglich editiert von muhkuh27 ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?