24.03.14 18:31 Uhr
 318
 

Neue App: Eigene Gehirnaktivitäten via iPad in Echtzeit verfolgen

Wissenschaftlern der Universität von Kalifornien ist es gelungen, ein System zu entwickeln, um die eigenen Gehirnaktivitäten via App auf dem iPad beobachten zu können.

Eine iPad-Applikation ermöglicht es den Probanden die eigenen Gehirnaktivitäten zu verfolgen. Kernspintomografie ermöglichte den Wissenschaftlern ein hochauflösendes 3D-Modell des Gehirns.

Über Sensoren an der Kopfhaut werden Signale gemessen und bestimmten Regionen im Gehirn mit Hilfe der Elektroenzephalografie zugeordnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: App, Gehirn, iPad, Echtzeit
Quelle: www.gizmodo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unwetter in Sri Lanka bringen schwerste Flut seit über zehn Jahren mit sich
GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2014 18:39 Uhr von _Legacy_
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das wäre zur Abwechslung mal eine sehr interessante App!
In der Realtät dürfte dieses System allerdings, wenn überhaupt, den Krankenhäusern vorenthalten bleiben...
Kommentar ansehen
24.03.2014 19:25 Uhr von OO88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist sicherlich nur für männer gedacht.
Kommentar ansehen
24.03.2014 20:09 Uhr von MBGucky
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Also man braucht nichts weiter als diese App auf seinem iPad, um seine Gehirnaktivitäten sehen zu können?

Na wer die App kauft, bekommt nen dickes fettes 0,0 auf dem Display zu lesen. Sowas kann ich auch programmieren ;)
Kommentar ansehen
26.03.2014 10:03 Uhr von Ruthle
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@OO88
Frauen haben auch ein Gehirn ;-)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Hinterhältige Attacke auf Polizisten
Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?