24.03.14 18:30 Uhr
 599
 

Fußball: Bundesliga-Vereine schaffen Ticketbörse gegen Schwarzmarkt

Zahlreiche Gerichtsprozesse wurden in der Vergangenheit schon durch Bundesliga-Klubs gegen Anbieter von Schwarzmarkt-Tickets geführt. Nun haben die Mitglieder der Deutschen Fußballliga (DFL) eine eigene Ticketzweitbörse beschlossen. Der Verkaufspreis ist dort weitgehend festgelegt.

15 Prozent Bearbeitungsgebühr ist der maximal zulässige Aufschlag. "Diese Kappung des möglichen Verkaufspreises als wesentlicher Bestandteil der DFL-Fairplay-Regeln ist aus unserer Sicht unabdingbar und absolut richtig", so Sportrechts-Experte Felix Holzhäuser.

Allerdings sei den Beteiligten klar, dass dieses Ausweichportal nur Karten zweitanbietet, die Fans zum Originalpreis weitergeben wollen. Wer am maximal zu erzielenden Verkaufspreis interessiert ist, bietet seine Karten dort nicht an. So aber gebe es zumindest das Angebot eines legalen Zweitmarktes.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bundesliga, Ticket, Schwarzmarkt
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Manuel Neuer fällt wegen Mittelfuß-Haarriss komplette Hinrunde aus
Fußball: Iranischer Verband verbietet Frauen auch weiterhin Stadionbesuch
Bundesliga: Fan erhält Stadionverbot, weil er Oralsex mit Eis imitierte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2014 18:56 Uhr von junjunstyle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anstatt die Tickets zu Personalisieren via Ausweiss Nummer machen die son schwachsinn !!
Tickets Personalisieren
Ein Support für änderung von Personalisierten Tickets damit man es im notfall umändern kann.
Kommentar ansehen
24.03.2014 22:25 Uhr von Misuke
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
schafft erstmal diesen raubritterverein vianogo ab und dann sehen wir weiter

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Doppelmord-Prozess von Herne: Polizist beschreibt Angeklagten als gefühlskalt
UN-Generaldebatte: Erdogan verlangt mehr Geld für syrische Flüchtlinge in Türkei
Iran kritisiert Uno-Rede von Donald Trump: Solcher Hass gehöre ins Mittelalter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?