24.03.14 16:35 Uhr
 440
 

Görlitz: Geklauter Traktor auf Schienen stehen gelassen - Zug raste hinein

Am heutigen Montagmorgen gegen 04.00 Uhr ist auf der Bahnstrecke zwischen Görlitz und Cottbus ein Zug in einen Traktor gefahren, welcher auf den Gleisen stand.

Die Landmaschine war vorher in einer Bio-Methangas-Anlage gestohlen worden und sollte offenbar nach Polen überführt werden.

Doch als die Diebe mit dem Traktor über die Schienen fuhren, verursachten sie einen Getriebeschaden bei dem Fahrzeug. Da sie damit nicht mehr weiterfahren konnten, ließen sie ihn einfach im Gleisbett stehen. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 50.000 Euro.


WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Diebstahl, Zug, Traktor, Gleis, Görlitz
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2014 16:41 Uhr von Kamimaze
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Also, meiner Meinung nach müsste die Überschrift lauten "Görlitz: Geklauten Traktor auf Schienen stehen gelassen - Zug raste hinein" (Akkusativ), so hatte ich das auch eingeliefert, aber ich kann mich auch irren...
Kommentar ansehen
24.03.2014 16:51 Uhr von Rechtschreiber
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Kamikaze: Nein, der Traktor steht im Nominativ und damit heißt es "Geklauter", da nach diesem mit "Wer oder Was" gefragt wird.

Abgesehen davon: Tolles Photo, bei dem ein heiler Traktor zu sehen ist. Und auch interessant, dass der Zug direkt hinterm Traktor steht. Hat wohl seine 200m Bremsweg vergessen -.-
Kommentar ansehen
24.03.2014 17:14 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Bild wundert mich auch sehr.

Nicht nur der Trecker ist Heil, sondern auch die Bahn. Nicht ein Kratzer ist zu sehen.

Man muss schon auf das grössere Bild in der Quelle gehen, um zumindest den kleinen Schaden an der Linken Seite zu finden, wobei das aberr auch nur ne offene Wartungsklappe sein kann.

Edit, auf dem dritten Bild sieht man dann den 500k-Schaden ;)

[ nachträglich editiert von Jlaebbischer ]
Kommentar ansehen
24.03.2014 17:14 Uhr von Kamimaze
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Rechtschreiber

>"Nein, der Traktor steht im Nominativ und damit heißt es "Geklauter", da nach diesem mit "Wer oder Was" gefragt wird."

Na du, da bin ich mir aber nicht sicher.

"Der Traktor steht auf dem Gleis" - OK, unbestreitbar Nominativ.
Aber: "Sie haben den Traktor geklaut" ist Akkusativ und damit... äh... "(Sie haben) den geklauteN Traktor auf Schienen stehen gelassen" auch Akkusativ, oder...???

Das mit den Casi ist aber auch immer so ´ne Sache... ;)

--> http://www.youtube.com/...

@ Fred1988

Jepp, stimmt, ha hab ich wohl ´ne Null vergessen...

[ nachträglich editiert von Kamimaze ]
Kommentar ansehen
24.03.2014 17:17 Uhr von Volksfreund
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
So wird das nichts mit dem polnischen Konjunkturprogramm...
Kommentar ansehen
24.03.2014 17:17 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Edit 2:

Auf dem dritten Bild kann man die Schäden am Trecker sehen. Der hintere Hydraulikblock mit den Ackerschwingen sieht ziemlich deformiert aus. Da Traktzoren einen extrem stabilen Rahmen haben, an dem der Block und so ziemlich alles andere vom Aufbau dranhängt, ist wohl klar, warum der auf dem ersten Bild noch ganz Ok ausschaut.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?