24.03.14 14:13 Uhr
 207
 

Wenn das Geld nicht mehr reicht - Auf was man bei einem Nebenjob achten sollte

Laut Angaben des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) übten im Jahr 2013 über drei Millionen Menschen in Deutschland einen Zweitjob neben ihrem Hauptberuf aus.

Man sollte doch auf einige Dinge achten. So darf man gesetzlich insgesamt höchstens 48 Stunden pro Woche arbeiten. So sollte man auch den Chef des Hauptberufes informieren, was oft sogar verpflichtend im Arbeitsvertrag vermerkt ist. Ein generelles Nebenberufverbot vom Chef hingegen ist unzulässig.

Außerdem sollte man auch darauf achten, nicht während einer Krankschreibung im Hauptberuf Vollzeit im Nebenberuf zu arbeiten - dies kann sogar zu einer Kündigung führen. Ebenso kündbar ist man bei drohendem Imageschaden, wie wenn etwa eine Kirchenmitarbeiterin nebenbei als Stripperin auftritt.


WebReporter: Chrome_Hydraulics
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geld, Recht, Regelung, Nebenjob
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?