24.03.14 13:53 Uhr
 3.046
 

Großbritannien: Tausende Fehlgeburten und Abtreibungen wurden zum Heizen genutzt

Ermittlungen des Fernsehsenders "Channel 4" ergaben, dass in Großbritannien mehrere tausend Fehlgeburten und Abtreibungen teilweise dazu genutzt wurden, die Krankenhäuser zu heizen.

Zehn Stiftungen des nationalen Gesundheitsdienstes gaben zu, diese zusammen mit anderem Müll verbrannt zu haben. Zwei weitere gaben an, diese an Müllverbrennungsanlagen weitergegeben zu haben. Allein in den letzten beiden Jahren sollen über 15.500 Überreste auf diese Art vernichtet worden sein.

Die Reportage, die am Montag ausgestrahlt wird, berichtet zudem, dass viele Eltern nach dem Verlust noch nicht einmal gefragt werden würden, was mit den sterblichen Überresten geschehen soll. Das Ministerium für Gesundheit forderte umgehend ein Verbot dieser "inakzeptablen" Praxis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Großbritannien, Abtreibung, Fehlgeburt, Benutzung, Heizen
Quelle: www.telegraph.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2014 14:10 Uhr von Pils28
 
+41 | -2
 
ANZEIGEN
Was soll man mit dem "Abfall" denn sonst machen, wenn keiner Anspruch drauf erhebt? Wird in Europa halt verbrannt. Was denken die Leute, was mit herausgenommen Tumoren, Amputaten und ähnliches passiert?
Kommentar ansehen
24.03.2014 14:19 Uhr von Hirnfurz
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
So makaber es auch klingt - aber so haben die toten Kinder der Allgemeinheit geholfen. Und wenn es die Eltern nicht interessiert?

Viel bedenklicher finde ich eher die Praxis, dass die Eltern nicht gefragt werden. Viele wollen ihr Totgeborenes trotzdem beerdigen, einfach, um den Trauerprozess zu bewältigen
Kommentar ansehen
24.03.2014 14:48 Uhr von vmaxxer
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Da die nicht von selber brennen dürften die wohl kaum zu heizen beitragen.

Das ist "ethischer Abfall" (genauso wie amputierte Gliedmaßen, Organe etc) und landen in eine hausinterne Müllverbrennungsanlage. Im normalem Abfall hat sowas ja auch nichts verloren.
Kommentar ansehen
24.03.2014 16:55 Uhr von lilapause75
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
es gibt sicherlich noch mehr gründe warum sich manche frauen für eine abtreibung entscheiden,also solange ihr nicht wisst warum immer schön locker bleiben
Kommentar ansehen
24.03.2014 17:58 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Und ich dachte immer die machen Schminke und Hautcremes daraus :D So lernt man doch immer was dazu :D
Kommentar ansehen
24.03.2014 18:00 Uhr von mia_wurscht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenns nicht beerdigt wird, wirds verbannt...und ob die in den krankenhäusern das jetzt nutzen oder nicht ist dann letztendlich ja auch egal.
mal abgesehen davon, dass ich was die energiebilanz des ganzen betrifft, der meinung meines vorredners bin.
Kommentar ansehen
24.03.2014 19:22 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
finde nur, sollte vorher gefragt werden besonders bei verstorbenen Kindern, auch wenn die noch nicht auf die Welt gekommen sind.
Weil manche wollen es trozdem bestatten, da sie es brauchen zum verarbeiten.
Aber sonst, muss ja das irgendwie entsorgt werden das ganze Gewebe und wenn es Seuchen hat, gehts sowieso nicht anders.
Aber dann sollte man die betroffenen das auch erklären und nicht einfach entsorgen.
Ich weiß das ist jetzt nicht ganz gleichzusetzen, aber in Autowerkstätten muss das ausgebaute Zeug auch an den Kunden gegeben werden, wenn er es haben will, erst dann kann es wirklich in den Müll (ausgenommen jetzt die ganzen Flüssigkeiten, die kommen immer weg, geht auch nicht anders und ist eh Umweltschädlich, was fachgerecht entsorgt werden muss)
Kommentar ansehen
24.03.2014 19:27 Uhr von OO88
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
wirklich nicht als döner verkauft .
Kommentar ansehen
25.03.2014 09:06 Uhr von maxyking
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Es wird kein Kind abgetrieben, sondern ein Zellklumpen der selbst nicht lebensfähig ist und auch kein Bewusstsein hat. Also was sollst wenn man mit dem Material nicht mal forschen darf wegen der Religiös verdrehten Moralvorstellungen und der auf Mittelaltersvermutungen basierenden Geschichten vom entstehen von leben was soll sonst damit geschehen?

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?