24.03.14 10:36 Uhr
 590
 

Von wegen Nutzerschwund durch Facebook-Übernahme: WhatsApp wächst rasant

Eigentlich haben kritische Stimmen nach der WhatsApp-Übernahme prophezeit, dass die Nutzer massenhaft dem Messenger den Rücken kehren werden.

Am Anfang war es auch so. Viele Nutzer gingen zu anderen Messengern, die es mit der Sicherheit und dem Datenschutz etwas genauer nahmen.

Doch so wie es aussieht, ist dieser Trend nun gestoppt. WhatsApp wächst zurzeit weiter sehr rasant an. Pro Monat kommen 15 Millionen Nutzer dazu. Insgesamt sind jetzt 480 Millionen Menschen bei WhatsApp angemeldet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Facebook, Übernahme, WhatsApp
Quelle: www.gulli.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2014 10:37 Uhr von Rechtschreiber
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Hahaha war ja klar. Und die ganzen Idioten, die gesagt haben, dass alles außer OpenSource eh scheiße ist, sind jetzt ganz alleine in ihren unbenutzbaren, aber dafür super sicheren Messengern.
Kommentar ansehen
24.03.2014 11:30 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mit Speck fängt man Mäuse.
Kommentar ansehen
24.03.2014 11:37 Uhr von disabled_lamer
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Im Zuge dieser Studie/Hochrechnung/was-auch-immer las ich, daß es in Deutschland alleine über 30 Mio sein sollen. Kann ich mir schwer vorstellen bei 80 Mio Einwohnern.
Zieht man viele Ältere und Kleinkinder ab...

Denke hier wird auf Biegen und Brechen schön Wetter gemacht.

Ich bin jedenfalls nicht bei WhatsApp. Solche Insellösungen können mir gestohlen bleiben. Sollen die Leute mir per jabber/xmpp, Mail oder SMS schreiben.
Kommentar ansehen
24.03.2014 11:52 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Panikmache gab´s offenbar nur in Deutschland.

Manche Leute stehen auf ultra-sichere Apps sind aber durch reine Suche im Internet - ohne jedes Hilfsmittel - völlig gläsern, weil sie alles in Facebook über sich abgelassen haben, in einem völlig öffentlichen Profil. Seltsame Doppelmoral.
Kommentar ansehen
24.03.2014 12:45 Uhr von opheltes
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
480 Mill hoert sich viel an aber es sind nur 0,01% auf der ganzen Welt die dieses Programm nutzen^^
Kommentar ansehen
24.03.2014 13:03 Uhr von SaxenPaule
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@opheltes:

Äh, bei etwa 7 Mrd Menschen sind das immerhin um die 6-7% und nicht 0,01%....
oder war das irgendwie Ironie bzw. ein Hinweis darauf, dass nicht jeder angemeldete User es auch wirklich benutzt...
Kommentar ansehen
24.03.2014 14:07 Uhr von Botlike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@disabled_lamer

Wozu sollte Facebook eine Hochrechnung brauchen? Die wissen doch genau, wie viele Accounts in welchem Land angemeldet sind. Wobei ich 30 Mio. auch etwas hoch angesetzt finde, aber man sollte die zahlreichen Fake- und ungenutzten Profile mitrechnen!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Darum hat die ARD nicht über den mutmaßlichen Mordfall in Freiburg berichtet
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?