24.03.14 10:10 Uhr
 647
 

USA: Raketenschutzschild in Osteuropa sollte ausgebaut werden

Der Raketenabwehrschild in Osteuropa soll nach einer Forderung von Abgeordneten des US-Repräsentantenhauses weiter ausgebaut werden. Man wolle Russland so wachrütteln.

"Das ist die Karte, die wir meiner Meinung nach ausspielen sollten, um sie in Moskau so richtig wachzurütteln. Man nimmt wieder Verhandlungen mit den Polen und den Tschechen über das anti-ballistische Raketenabwehrsystem auf", so Abgeordneter Tom Cole.

Neben Cole sind auch andere Abgeordnete dieser Meinung. Außerdem forderte Mike Rogers die Lieferung von defensiven Waffensystemen an die Ukraine. Die Bitten um Unterstützung würden von der US-Regierung geprüft, so Tony Blinken, stellvertretender Sicherheitsberater von Barack Obama.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Russland, Rakete, Osteuropa
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Adolf Hitler war ein einfühlsamer Mann
US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben
Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2014 10:10 Uhr von Borgir
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
Damit würde man einen zu allem entschlossenen Putin nur noch weiter reizen. Man könnte fast meinen, die USA hätten den Kriegsausbruch als Ziel.
Kommentar ansehen
24.03.2014 10:26 Uhr von Rechtschreiber
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
@Bogir: Man könnte sich auch einscheißen vor diesem "bösen bösen Putin". Ich denke mir: Diktator trifft Diktator.
Kommentar ansehen
24.03.2014 10:52 Uhr von Rechtschreiber
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.03.2014 11:11 Uhr von BRILLOCK2003
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
stellt euch mal vor,wir hätten unsere Politiker die wir heute haben,damals (1945) nach dem Krieg gehabt.Wir wären NICHT mehr.
Kommentar ansehen
24.03.2014 11:33 Uhr von einerwirdswissen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Irre ich mich,oder ist das nicht der Grund,warum Putin zur Sicherung seines Landes die Krim wieder haben wollte?

Wenn ich in die Ecke gedrängt werden würde,und mich nicht mehr wehen kann,dann würde ich zum "Rundumschlag" ausholen.Ist es das was EU/USA wollen?

Kleines was währe wenn: Was währe wenn Putin als Gegensanktion alle ausländischen Firmenbeteiligungen in Staatseigentum umwandeln würde.
Kommentar ansehen
24.03.2014 12:16 Uhr von bigX67
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
der krieg gegen die drogen und der krieg gegen den terror scheinen dem militärisch-industriellen komplex nicht mehr genug profit einzubringen. dann doch lieber wieder auf bewährte angstgegner setzen ?
Kommentar ansehen
24.03.2014 12:40 Uhr von opheltes
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn in der News der Name nicht steht, mag ich Putin immer mehr :>
Kommentar ansehen
24.03.2014 12:50 Uhr von FlatFlow
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Immer mehr Öl ins Feuer gießen, wird bestimmt Früchte tragen. Die USA brauchen wieder einen neuen Bösewicht da ist der Russe naheliegend, man hatte schon Jahrzehntelang gute Erfahrungen mit ihnen, in Form des Kaltenkriegs.
Kommentar ansehen
24.03.2014 12:57 Uhr von jens3001
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kann mir bitte mal einer erklären weshalb hier so viele pro Putin / pro Russland sind?

Ernst gemeinte Frage.
Kommentar ansehen
24.03.2014 12:59 Uhr von Kostello
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie Sarah Palin sagte: Wenn die bösen Menschen Atomwaffen haben, dann brauchen auch die lieben welche.

Ich bin immer gut, meine Feinde immer schlecht.
Kommentar ansehen
24.03.2014 13:18 Uhr von Perisecor
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Der Raketenschild wurde längst zu Gunsten von SM-3 eingestellt. Selbst die Pläne für eine Stationierung von landbasierten SM-3 sind nur theoretischer Natur.


Aber gut: Die Quelle in Kombination mit den üblichen unwissenden Kommentatoren macht halt alles möglich.




@ jens3001

Leute wie benjaminx und Borgir sind nicht pro-russisch, sie sind anti-westlich. Sie sind stets auf der Seite der "anderen", egal ob das jetzt aktuell Russland ist, der Iran, Nordkorea oder das galaktische Imperium.

Das beinhaltet auch stets die Annahme, dass die Quellen des entsprechenden anderen Landes korrekt sind, während alle westliche Medien lügen.


Die Fakten (wie z.B. die Weiterentwicklung von schiffsbasierten SM-3) sind ihnen nicht bekannt und werden daher nicht gewürdigt, was zu seltsamen Ideen führt.
Kommentar ansehen
24.03.2014 13:34 Uhr von yeah87
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Russen wissen wer der Haupttäter ist.
Und dies ist kein wachrütteln sonder eine Kriegsauforderung und dann wird China mit einsteigen.
Kommentar ansehen
24.03.2014 14:07 Uhr von GroundHound
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Guldenborg: Ähm, die Russen wollten dort Atomraketen stationieren.
Atomrakten = Angriff
Raketenschild = Abwehr

Und verteidigen wird man sich ja noch wohl dürfen!

@MiaWuaschd: Russland wird mit Abwehrraketen bedroht. Ja ist schon klar...

[ nachträglich editiert von GroundHound ]
Kommentar ansehen
24.03.2014 14:20 Uhr von GroundHound
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Genau die richtige Antwort auf Putins Eroberungsfeldzug.
Keine aggressive militärische Intervention, sondern verstärkte Verteidigungsbereitschaft.
Den Russen muss klar gemacht werden: "Ihr habt die Krim, gebt euch damit zufrieden! Bis hier hin und nicht weiter!" Und das friedlich, mit defensiven Waffensystemen.
Auch, wenn es hier einige nicht wahr haben wollen: Auch Polen und andere Staaten haben ein Recht darauf, sich so zu verteidigen, wie sie es möchten. Und wenn die Polen die Nato haben wollen, DANN IST DAS IHR GUTES RECHT! Und die Russen haben sich deswegen damit abzufinden. Russland hat nicht das Recht, den Polen vorzuschreiben, mit wem sie eine Waffenbrüderschaft eingehen dürfen und mit wem nicht.

[ nachträglich editiert von GroundHound ]
Kommentar ansehen
24.03.2014 14:20 Uhr von shadow#
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Bitte alle Länder die als Abstellplatz für diesen Mist dienen wollen, sofort aus der EU werfen und wirtschaftlich sanktionieren.

Europa darf es sich nicht weiter gefallen lassen, dass einige Mitgliedsstaaten für ein bisschen Schmiergeld gegen europäische Interessen handeln.
Kommentar ansehen
24.03.2014 17:56 Uhr von Perisecor
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ shadow#

Wessen europäische Interessen sind es denn keine sinnvolle Abwehrbereitschaft zu erhalten und Länder wie Polen, Lettland, Litauen. Estland, Finnland, Weißrussland etc. Russland quasi zuliefern?

Etwa russisch-europäische Interessen?


Wie dumm muss man sein um Länder, die sich verteidigen wollen zu sanktionieren und nicht das Land, welches mal eben grundlos einfach fremdes Staatsgebiet annektiert hat?
Kommentar ansehen
24.03.2014 18:57 Uhr von ShortyXXX
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ Peresicor
grundlos fremdes land annektiert?
Meinst du damit Hawaii?

Die Krim war 3 mal solange Russisch wie Ukrainisch.
Es gibt fast 3 mal soviele Russen wie Ukrainer auf der Krim.
Die Schenkung des Ukrainischen Sowjetchefs Nikta Chruschstschow war sogar nach sowjetischen Recht ein Verstoss.
Durch das Referendum wurde ein antidemokratischer Akt durch einen demokratischen ausgeglichen.
Die Krim Bevölkerung war durch diese Wiedervereinigung genauso glücklich wie damals die DDR.
Ein großteil des Ukrainschen Militärs ist zu den Russen übergelaufen, das sagt doch schon alles.
Die Krimer werden jetzt dank Russland bessere Renten, Sozialleistungen und niedrigere Steuern haben.

Angeblich wurden die Raktenschilde wegen Nord Korea und dem Iran aufgestellt.
Das kann aber nicht sein, denn die Raketen dieser Länder haben nur eine Reichweite von 5000 - 8000 km.
Diese Raketenschilde decken das russische Gebiet bis zum Ural ab.
Nur blöd, das die Russen Raketen haben die jeden Raketenschild überwinden können, deshalb ist das "wachrütteln" wohl eine Farce.

Mir kommt es so vor als wolle Amerika den dritten Weltkrieg, denn sie provozieren am laufenden Band wie damals im kalten Krieg, die Russen haben da auch nur immer reagiert.

Russland braucht bis 2020 Zeit um sein Militär zu modernisieren, diese Zeit wollen die Amis den anscheinend aber nicht geben.

Deren neu Entwicklungen haben es in sich:

Kampfjet T-50 Pak FA ist günstiger, schneller und leichter wie die Raptor 22:
- 30% günstiger
- 1,5mal schneller
- 2 Tonnen leichter
-Reichweite 4300 km, die Raptor nur 2500km
- braucht zum Abheben nur 350m, die Raptor 915m

- unglaubliche 100 Megatonnen Interkontinentalraketen

und und und....

schau dir einfach den Clip an:

http://www.youtube.com/...

Da du ja alles weißt, kannst du mir sagen wer den roten Knopf für die 20 Sprengköpfe auf deutschen Boden hat?
Merkel oder Obama?
Kommentar ansehen
24.03.2014 19:30 Uhr von Perisecor
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ ShortyXXX

Dein Halbwissen nervt.


"grundlos fremdes land annektiert?"

Korrekt. Die Krim wurde, grundlos, annektiert.




"Die Krim war 3 mal solange Russisch wie Ukrainisch."

Irrelevant. Der Logik nach aber müsste die Krim an die Türkei angegliedert werden.


"Es gibt fast 3 mal soviele Russen wie Ukrainer auf der Krim."

Irrelevant.


"Die Schenkung des Ukrainischen Sowjetchefs Nikta Chruschstschow war sogar nach sowjetischen Recht ein Verstoss."

Irrelevant, egal ob wahr oder nicht.



"Durch das Referendum wurde ein antidemokratischer Akt durch einen demokratischen ausgeglichen."

Das Referendum war nicht demokratisch, dazu hätte es erlaubter Wahlwerbung beider Seiten, einem ordentlichen Wählerverzeichnis, unabhängigen Beobachtern und der Möglichkeit zum Verbleib in der Ukraine bedürft.



"Ein großteil des Ukrainschen Militärs ist zu den Russen übergelaufen, das sagt doch schon alles."

Das behaupten ausschließlich russische Quellen. Tatsache ist, dass so viele Soldaten, wie angeblich übergelaufen sein sollen (18.000), gar nicht auf der Krim stationiert waren.




"Das kann aber nicht sein, denn die Raketen dieser Länder haben nur eine Reichweite von 5000 - 8000 km."

Und vor 50 Jahren hatten diese Staaten Raketen mit einer Reichweite von 0km.



"Nur blöd, das die Russen Raketen haben die jeden Raketenschild überwinden können, deshalb ist das "wachrütteln" wohl eine Farce."

Und du glaubst wirklich, dass man in den USA nicht über die russischen Kapazitäten Bescheid weiß? Alleine deshalb war der Raketenschild nicht gegen Russland gerichtet. Des Weiteren würden russische ICBM und SLBM sowieso andere Vektoren nutzen.



"...denn sie provozieren am laufenden Band wie damals im kalten Krieg, die Russen haben da auch nur immer reagiert."

Ein so einfaches wie falsches Weltbild.



"Russland braucht bis 2020 Zeit um sein Militär zu modernisieren, diese Zeit wollen die Amis den anscheinend aber nicht geben."

Bis 2020 wird in Russland nicht viel passieren. Im Gegenteil, man hat jetzt erst aus Kostengründen die modernen T-80 außer Dienst gestellt und durch eingelagerte T-72B ersetzt.





"Deren neu Entwicklungen haben es in sich:"

Wenn man keine Ahnung hat, bestimmt. Es gab ja auch Leute, welche die iranischen Papp-Entwicklungen für total toll hielten.


"Kampfjet T-50 Pak FA ist günstiger, schneller und leichter wie die Raptor 22:"

Oho, da hat sich jemand ein Quartett gekauft. Wie sieht´s mit Sensor Fusion aus? Supercruise? Integrierte Traglasten?

Mal ganz von anderen Fakten abgesehen:
Indiensstellung F-22A: 2005
T-50: Kein Datum bekannt, eventueller Beginn der Serienproduktion (nicht Indiensstellung) 2015

Alleine das zeigt auch schon, dass die von dir genannten Daten völlig unbekannt sind. Der Prototyp der F-22 hatte auch andere Abmessungen und das Projekt war viel günstiger.


Der Punkt ist: Die Produktion der F-22A ist bereits beendet, während die Produktion der T-50 noch gar nicht angelaufen ist.


Das eine Flugzeug steht im Dienst, das andere Flugzeug existiert in einer überschaubaren Anzahl von Prototypen.



Dazu kommt, dass deine Zahlen schlicht falsch sind:
Die Einsatzradien beider Flugzeuge betragen etwa 900nm.


Deine Minimum Runway Length passt nicht, wenn man die Schubstärken AL-41F mit den F119-PW-100 und den voraussichtlichen Gewichten vergleicht.



Die vmax liegt bei beiden irgendwo zwischen Mach 2,25 und Mach 2,50. Die Supercruise-Eigenschaften von T-50 werden aber jetzt schon als massiv schlechter beworben.


Das Ganze lässt aber völlig außer acht, dass das, was du aufgezählt hast, für moderne Kampfflugzeuge völlig uninteressant ist.

Laie + Halbwissen eben.



"... unglaubliche 100 Megatonnen Interkontinentalraketen..."

Ja, so unglaublich, dass das außer dir wohl auch niemand glaubt - nicht mal die russische Führung selbst. Bulava und Topol-M2 sind ja nun nicht unbekannt.




"Da du ja alles weißt, kannst du mir sagen wer den roten Knopf für die 20 Sprengköpfe auf deutschen Boden hat?"

Über einen Einsatz wird gemeinsam entschieden, das letzte Wort hat die Bundesregierung. Da das Freifallbomben sind (und außerdem mehr als 20) gibt es keinen roten Knopf. Einen roten Knopf hat genau genommen eigentlich gar keine Nuklearwaffe, die Knöpfe in SSBN sind schwarz/silber und bei ICBM schwarz.
Kommentar ansehen
24.03.2014 19:31 Uhr von Perisecor
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ ShortyXXX


"schau dir einfach den Clip an:"

Wenn ich mir meine Fakten aus unseriösen russischen Propaganda-Videos holen würde, würde ich vermutlich denselben Stuss glauben wie du. oO

Du hast die (völlig falschen) Informationen dieses seltsamen YouTube-Clips ja nicht mal ansatzweise überprüft, sonst wären dir die eklatanten Fehler aufgefallen.



Aber nach den falschen und dummen Vergleichen geht es ja noch weiter. Su-35S und F-35A erfüllen überhaupt keine ähnlichen Funktionen. Die S-35S ist ein Luftüberlegenheitsjäger mit rudimentären anderen Rollenelemtenten, die F-35A eine günstige eierlegende Wollmilchsau mit Fokus auf A2G, SEAD, EW mit rudimentären Luftkampffähigkeiten.

Nicht mal ein besoffener Hamster würde diese beiden vergleichen. Außer natürlich dein Video.



Dazu kommt, dass Su-35S nur eine aufgebohrte Su-27 ist, die MiG-35 eine modernisierte MiG-29. Nicht besonders beeindruckend.


Und klar, die Su-34 hat Georgien im Alleingang besiegt. Erstens mal ist die BUK-M1 kein modernes System, Russland selbst hat bereits den Nachfolger im Einsatz. Des Weiteren hatte Russland als der Georgien Konflikt begann genaue eine einzige Su-34 im Dienst.

Wäre dieses so erfolgreich gewesen, hätte Russland wohl weder Tu-22M verloren, noch diverse Su-24.



So könnte man das ganze Video analysieren. Sicher sind da keine schlechten Waffensysteme dabei. Vor allem handelt es sich hierbei aber um Prototypen und irgendwelche Phantasiezahlen.



Und darauf, ShortyXXX, baust du deine Argumentation auf? Ernsthaft?
Kommentar ansehen
16.04.2014 22:19 Uhr von ElChefo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
shortyXXX


Nur mal so als Einwurf... Peri hats ja schon grösstenteils zerlegt.

"Kampfjet T-50 Pak FA ist günstiger, schneller und leichter wie die Raptor 22:"

Günstiger vielleicht. Ist aber auch nicht raus, da seit der MAKS09 kaum noch Fortschritte erzielt wurden. Hinzu kommt, das Kosten aus staatlichen Büros vollkommen anders zu berechnen sind als jene privater Unternehmen. Damit sind sie nicht mehr vergleichbar.

"- 1,5mal schneller"

Nö.
Der finale Kandidat der MAKS09 war mit konstruktiv bedingter Marschgeschwindigkeit von Mach 1,218 angegeben. Das aber auch nur bei optimaler Wetterlage, optimaler Flughöhe und belowRW. Darüber hinaus kann sie mittelfristig Mach 2 überschreiten, was aber den Einsatzradius extrem reduziert. Die Raptor dagegen ist fertig dienstzertifiziert und abgenommen bei Mach 1,5-1,75 bei PALW.
Viel Spass beim Recherchieren, da hilft auch kein Halbwissen.

"- 2 Tonnen leichter"

Welche Gewichtung?
Nehmen wir doch einfach mal MEW oder meinetwegen OEW.
Die T-50 liegt da etwa bei 18,4t, die F-22 bei 19,5t. Rechnen üben wir aber nochmal, oder?

"-Reichweite 4300 km, die Raptor nur 2500km"

Welche Reichweite? Überführung? Einsatz? Überführung ist uninteressant. Nehmen wir mal den Einsatzradius.
...T-50 : 1300km ohne Überschreitung der Marschgeschwindigkeit.
...F-22: 1500km. Unter den gleichen Gesichtspunkten. Allerdings mit höherer Marschgeschwindigkeit.
...deine Zahlen sind absolut falsch und jenseits jeglicher Realität. Und selbst diese Umschreibung ist noch geschmeichelt.

...und was dein Video angeht, das einzig wirklich "Neue", was sie zeigten, war halt die T-50. Okay, und die Borej. Wie es um die russischen Werften aussieht, naja, ein andern Mal. Endgültig lächerlich wurde dein Video, als sie den T90 am Leopard maßen. Das war echt dickes Tennis. Ein Panzer aus den ´60ern soll gegen einen Prototypen unter Experimentalbedingungen antreten?

Aber schön, das du dich damit geoutet hast und auf so einen Krempel angesprungen bist. Glückwunsch!

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Adolf Hitler war ein einfühlsamer Mann
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?