24.03.14 09:23 Uhr
 3.874
 

Microsoft verbreitet versehentlich mit Warnhinweisen bei Windows XP-Nutzern Panik

Software-Gigant Microsoft hat Popups eingeführt, die Nutzer des Betriebssystems Windows XP davor warnen sollten, dass der Support für das System eingestellt wird. Allerdings hatten diese Popups eine andere Wirkung.

Die Warnhinweise wurden von XP-Nutzern für Schadsoftware gehalten. Zum Teil panische Kunden hätten sich bei PC-Händlern gemeldet. Die Händler würden darunter leiden, weil es Zeit bräuchte, die Kunden zu beruhigen.

Ein Händler beurteilte die Vorgehensweise von Microsoft unterdessen als Panikmache. Es sei schließlich tatsächlich denkbar, dass aufgrund des auslaufenden Supports Angriffe auf Windows XP durchgeführt werden und die Popups als Vorbild ausgenutzt werden könnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Windows, XP, Panik, Windows XP
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Und es läuft immer noch - Windows XP wird 15 Jahre alt
Windows 10 hat mehr Nutzer als Windows XP
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2014 09:41 Uhr von JoernS_85
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.03.2014 09:57 Uhr von Rechtschreiber
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
Na und? Dann wird halt Malware erscheinen... Wer noch XP nutzt, ist selbst schuld. Das kann ich bei einem PC machen, der ausschließlich ohne Internet läuft, aber am Netz hat XP nichts mehr verloren.
Kommentar ansehen
24.03.2014 09:59 Uhr von opheltes
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
Wenn ihr euch schon zu Schade seid nach zulesen wie man ein PC runter faehrt, dann ist euch nicht mehr zu helfen.

Zum lesen zu faul aber fein zum meckern.

Ich empfehle euch weiterhin XP zu nutzen - denn Unwissenheit schuetzt vor Strafe nicht, wenn ihr euch keine neuen Dingen zutraut.

Die Denker und Dichter sind wohl alle ausgestorben:D
Kommentar ansehen
24.03.2014 11:03 Uhr von opheltes
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Wieso nutzt du denn ein PC wenn dir das alles zu schwer ist Oo
Kommentar ansehen
24.03.2014 11:18 Uhr von ChrisXsb
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Was hier wieder für dumme Kommentare gepostet werden.

@Singjai

Man muss sich nur 10 Minuten einlesen, dann hat man drauf was in Win8/8,1 neu/anders ist.

Kommt mir auch nicht mit den Kacheln. Entweder man klickt auf DESKTOP oder startet gleich im Desktopmodus.

Hast bestimmt auch noch Videorecorder oder SW-Fernseher, die neue Technik ist halt sehr kompliziert.

Runterfahren? Statt mit Links eben mit Rechts auf den Startbutton und schon kann man die Kiste runterahren.

Wer jetzt noch mit XP rumsurft ist ein ewig gestriger. Akt. Software/Programme nutzen wollen aber die alte Kiste am laufen haben. Pfui.
Kommentar ansehen
24.03.2014 11:47 Uhr von Iceman_der_Erste
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Hauptsache jeden Konsumschrott kaufen und immer wieder was neues benutzten...

Ihr seit mir schon sowas von angefixxt...

Und dann noch die eigene Konsumgeilheit mit der verweigeung der angeblich "ewig gestrigen" entschuldigen.

Ich sehe schon die Werbung hat bei euch voll gepasst. Anfixxen auf Ware die kein Mensch braucht.
Kommentar ansehen
24.03.2014 12:07 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich nehme das alte XP auch noch, auf 10 Jahre alten PCs mit Single-CPU zum Digitalisieren von Tonträgern (Aufnehmen von Audiostreams). Das macht Sinn, wenn ein Pentium 4 vollkommen für die Aufgaben ausreicht. Die sind auch nicht im Internet.
Aber sobald 2 CPUs und mehr im Rechner sind, ist XP einfach das falsche System.
Über die Bedienung von 8.1 lässt sich streiten - aber es ist ein ultraschnelles System, wenn die Anwendungen auf Mehr-CPU-Systeme gestrickt sind.
Kommentar ansehen
24.03.2014 12:20 Uhr von daiakuma
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ihr lieben, netten, kleinen...

Das ist keine "PANIKMACHE" oder "SPAM", sondern ganz legitim von MS angekündigt und ein freundlicher Hinweis darauf, seine Daten nicht ungeschützt zu lassen. Da Windows XP nicht mehr auf dem neuesten Stand gehalten wird, gibt es logischerweise auch keine Sicherheitsupdates mehr. Das hat zur Folge, dass irgendwann das OS die eigenen Daten nicht mehr ausreichend schützt! (Wobei ich bezweifle, dass das jemals irgendwo anders der Fall sein wird)

http://www.heise.de/...

ERST Info suchen, DANN loshetzen! -.-´
Kommentar ansehen
24.03.2014 13:25 Uhr von asianlolihunter
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso bekommt "JoernS_85" ein haufen minuse? Lubuntu ist eine perfekte alternative, besonders wenn man einen schwachen rechner hat. Man kann ja XP auf den Rechner lassen für die programme, aber in puncto Internet wird es auf dauer unsicher für XP. Als alternative kann man Linux auch aufm USB stick laufen lassen, oder man hat nur Linux auf seinen Rechner und man haut sich XP auf einer virtuellen Umgebung.
Wer sich immer noch an XP klammert, der ist selber schuld
Kommentar ansehen
24.03.2014 13:43 Uhr von Frankone
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Laßt Euch nicht beirren, alles geht so weiter wie es ist. (Das sieht man am besten an der GEZ)

80 % !!! meiner Kunden haben noch XP.
Und ich betreue Firmen , die im Netzwerk 200 Stationen haben! Die sind auch gar nicht daran interessiert, was Neues zu kaufen.
Daran wird sich auch die nächste Zeit nichts ändern.
Alle diese PC´s, alle Maschinen, alle Telefonanlagen, und alle denkbaren anderen Gerät laufen weiter wie bisher.

Man darf nicht vergessen - Windows (egal welche Version) war schon immer unsicher. Wers nicht glaubt und Windows ohne weitere Schutzprogramme betriebt, der erlebt es ja tagtäglich.

Erst mit zusätzlicher Schutzsoftware wird Windows sicher(er)...

Also keine Panikmache. Neue Geräte kriegen Windows 7. Die 8er Version kommt mir nicht ins Haus.

(Ein Systemhaus für IT und Kommunikation)
Kommentar ansehen
24.03.2014 14:36 Uhr von Hanna_1985
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Microsoft ist auch echt immer der Arsch.
Machen sie was neues, wird gebasht.
Informieren Sie, dass der Support ausläuft, wird gebashed.
Würden sie den Kunden nicht Bescheid geben, würde gebashed, weil man ja nicht informiert.

Ihr dürft aber auch folgendes nicht vergessen: Ganze Industrien sind auch abhängig davon, dass sich Software weiterentwickelt und neu verkauft. Wäre dem nicht so, würden wir noch alle an Winword 1.0 sitzen und die Einführung eines Mauspfeils feiern.

Auch die ganzen PC-Mags, die ja gerne mal mit in das Horn blasen, würden wohl schon lange nicht mehr existieren, wenn sie nicht regelmässig neue Windows-Versionen zu besprechen, be-"tippsen", und sonstwie drüber zu erzählen hätten...

... obwohl, mittlerweile ist das ja eh nur noch ein kleiner Teil. Heute sind ja Smartphones und Tablets der heilige Gral und das löchrige Android der Heilsbringer.
Kommentar ansehen
24.03.2014 15:30 Uhr von Stummerzeuge
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Hanna_1985
Komisch nur, dass die meisten Riesensysteme und Steuerungseinheiten fast überall noch XP nutzen. Siehe auch die umbangten Geldautomaten.

Und zu allen andern, die hier Win8 so gut finden. Habt ihr je versucht irgendein tiefer sitzendes Problem zu lösen? Dann könnt ihr mir nicht erzählen es sei fast nix geändert worden.
Nutzt Win7 wenns was neueres sein soll aber Win8 ist, genau wie damals Vista, ein reinfall.
Kommentar ansehen
24.03.2014 18:05 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Na so lange der Geldautomat nicht mit Supportende droht wenn ich dort Geld abhole, juckt mich das alles nicht :D
Kommentar ansehen
24.03.2014 19:50 Uhr von FrankCostello
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die wollen nur XP vom Markt haben und die Leute zu Windoof 8 bewegen da auch die meisten so blöd sind und auf die Masche herein fallen tun es bestimmt auch noch welche und ficken den Kopf der Händler dann erst richtig ...
Kommentar ansehen
26.03.2014 13:31 Uhr von Cyphox2
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
schon witzig, wie hier manche an nem 12 jahre alten betriebsystem hängen. ich benutzt bestimmt auch noch vhs und habt noch n telefon mit wählscheibe zuhause.
Kommentar ansehen
27.03.2014 00:54 Uhr von mcdar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie schön dass es Android gibt, denn XP lohnt sich nicht mehr zu Hacken oder zu Infizieren, es wird sowieso "nicht mehr" verwendet.
Auf einem älteren Rechner hat man gleich gemerkt, wenn sich etwas verändert hat, heutzutage können mehrere Malwares nebeneinander laufen und man merkt es nicht.
@Cyphox2
ja genau und zum starten hat man damals eine Kurbel am PC gehabt, pfff

[ nachträglich editiert von mcdar ]

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Und es läuft immer noch - Windows XP wird 15 Jahre alt
Windows 10 hat mehr Nutzer als Windows XP
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?