24.03.14 09:02 Uhr
 2.202
 

"Korn": Reginald "Fieldy" Arvizu lässt sich gekreuzigten Jesus ins Gesicht tattowieren

Reginald "Fieldy" Arvizu, Bassist der Band "Korn", hat sich ein Jesus-Tattoo im Gesicht stechen lassen.

Auf der Plattform Instagram hat der Gitarrist der Band, Brian Welch, eine Foto von Reginald gepostet.

Das Tattoo zeigt einen am Kreuz hängenden Jesus. Arvizu hatte sich ein solches Tattoo schon lange stechen lassen wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Gesicht, Jesus, Korn
Quelle: www.metal4.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nintendo Switch - Fast überall ausverkauft
Fans emoört: "3 Doors Down" spielen bei Donald Trumps Amtseinführung
Dschungelcamp 2017 - Hanka R. soll mutwillig in den Bach uriniert haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2014 09:02 Uhr von Borgir
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich konnte das Bild leider nicht einbinden und habe sonst keine Quelle gefunden. Für mich sind Hände und Gesicht Tattoo-technische Tabu-Zone. Aber als Rockstar kann man sich sowas wohl erlauben.
Kommentar ansehen
24.03.2014 09:19 Uhr von Neo667
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Und was ist da jetzt so besonderes dran?
Kommentar ansehen
24.03.2014 09:46 Uhr von Rechtschreiber
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt spinnt er halt total...
Kommentar ansehen
24.03.2014 09:52 Uhr von kingoftf
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Sch**** Drogen
Kommentar ansehen
24.03.2014 10:41 Uhr von peerat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch schön sauber gestochen, ich dachte erst er hätte es sich frontal stechen lassen, so gehts ja noch (zumindest als rockstar,haha)
Kommentar ansehen
24.03.2014 12:01 Uhr von GroundHound
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist ja nicht mal belegt, dass Jesus am Kreuz gestorben ist.
Er kann froh sein, wenn es Jesus überhaupt gegeben hat.
Kommentar ansehen
24.03.2014 13:25 Uhr von brad41x
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Fieldy war ja schon immer nich die hellste Leuchte. Wir können froh sein, das er sich nicht ne Waschmaschine ins Face tattoowieren ließ.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?