23.03.14 14:33 Uhr
 225
 

Großbritannien: Farbenblinder kann Farben mit Hilfe einer Antenne im Kopf hören

Neil Harbisson leidet seit seiner Geburt an Achromatopsie und kann daher keine Farben sehen. Er ließ sich daher einen Chip in den Schädel implantieren. Die am Kopf angebrachte Kamera transformiert Farben, die sich direkt vor ihm befinden, in verschiedene Schallwellen.

Lautsprecher bringen in seinem Ohr die Gehörknöchelchen zur Vibration, sodass er Schallwellen als Töne hört. Dabei hat jede Farbe einen eigenen Klang und ist dementsprechend von anderen unterscheidbar.

Für Neil Harbisson ist das Gerät mehr als nur ein Stück moderne Technik. Er empfindet es als ein eigenes neues Körperteil.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Großbritannien, Antenne, Gehörlos
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern
EU-Kommission: Nervige Cookie-Warnungen sollen wieder weg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2014 14:56 Uhr von Knutscher
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Noch ne zweite Antenne dazu und blaue Farbe im Gesicht, dann ist der Andorianer fertig .......

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
23.03.2014 15:07 Uhr von Strassenmeister
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Warum hört man über solche Sachen nur aus GB?
Ist der Rest der Welt nur "normal" krank oder ist die Insel wirklich ein großes Inzuchtsgebiet?
Kommentar ansehen
23.03.2014 15:08 Uhr von magnificus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Einfach gesagt also. Das Gerät wandelt die verschiedenen Wellenlängen des Lichts, nichts anderes sind "Farben", in Schallwellen ebenfalls unterschiedlicher Wellenlänge um. Wodurch er dann mittels unterschiedlicher Töne die Farben unterscheiden kann.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
23.03.2014 15:16 Uhr von Arne 67
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Anscheinend kann sich der Künstler nur nicht merken, wo er seine Digicam hinlegt, denn ansonsten sehe ich keinen Grund, wieso man sich so eine Kamerahalterung implntieren lässt. Na ja, wenn man einmal von dem "Werbeeffekt" absieht.
Kommentar ansehen
23.03.2014 19:04 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mork vom Ork!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?