23.03.14 11:53 Uhr
 176
 

Suche nach dem Wrack des Flugs MH370 mit U-Boot

Schon seit vielen Tagen suchen Flugzeuge und Schiffe nach Wrackteilen des vermissten Flugzeugs. Die Kieler Ozeanologen wollen nun bei der Suche helfen.

Mit dem U-Boot "Abyss" wollen die Ozeanologen helfen. Flugzeuge und Schiffe suchen schon seit Tagen nach einer Palette die im Meer entdeckt wurde, die wahrscheinlich von dem Flugzeug stammt. Sie wurde am Samstag entdeckt, konnte aber noch nicht untersucht werden.

Das U-Boot ist für eine Suche in einer Tiefe von bis zu 300 Metern geeignet.


WebReporter: NewsTimer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flugzeug, Suche, Flug, Boeing, U-Boot, MH370
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben
Thüringen: Betrunkener Mann greift achtjährigen Jungen an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2014 12:46 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Abyss und dann nur eine Tauchtiefe von 300 Metern?

Bei dem Namen hätte ich an ein tauchboot gedacht, welches den Mariannengraben absuchen kann. Hab in anderen nachrichten von Tiefen bis zu 1200 Metern gelesen, da ist das Ding dann wohl nicht ganz ausreichend. Wo sind denn die Navy-Uboote, die garantiert in der Gegend unterwegs sind?
Kommentar ansehen
23.03.2014 15:37 Uhr von langweiler48
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Jlaebbischer

Die sind schon dort und räumen alles auf.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?