23.03.14 11:30 Uhr
 329
 

Großbritannien: Rassismusvorwürfe gegen Millionengewinner

Der Gewinner der "Euromillions" ist nun in die Kritik geraten, da ihm vorgeworfen wird, rassistische Kommentare im Internet veröffentlicht zu haben. Zudem soll er auch ein Anhänger der britischen Nationalpartei sein.

Unter dem Nutzernamen "Chameleon" äußerte er sich angeblich immer wieder negativ über Migranten. "Chameleon" ist auch der Name seiner Autowerkstatt. Er soll den Vorschlag gebilligt haben, Boote mit illegalen Einwanderern zu versenken. Seit März 2009 wurden rund 400 Kommentare dieser Art veröffentlicht.

Viele der Texte waren mit "Neil", seinem echten Vornamen, unterzeichnet worden. Der Lotteriegewinner aus Coulsdon, der kürzlich rund 129 Millionen Euro gewann, äußerte sich bislang nicht zu den Vorwürfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kritik, Großbritannien, Vorwurf, Gewinner, Rassismus, Gewinnspiel
Quelle: www.mirror.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terroranschlag in Barcelona: Fußballstar Lucas Digne leistete Erste Hilfe
Italien: Samuel L. Jackson und "Magic" Johnson mit Flüchtlingen verwechselt
Michael-Jackson-Anwalt verteidigt nun Bill Cosby in Missbrauchsprozess

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2014 11:34 Uhr von Rechargeable
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Und jetzt ???
Kommentar ansehen
23.03.2014 12:04 Uhr von Darkness2013
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch egal ob Rassist oder nicht die Kohle hat er sicher.
Kommentar ansehen
23.03.2014 15:37 Uhr von Arne 67
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Und nur weil er jetzt Geld hat, ist es eine NEWS wert? Verstehe ich nicht ganz, wieso man das jetzt als News feiert. Oder stecken da jetzt rein finanzielle Gründe dahinter, das man jemand uninteressanten als News erscheinen lassen will ....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?