23.03.14 10:15 Uhr
 490
 

DNA am Tatort könnte in Zukunft das Gesicht des Täters verraten

Eine neue Methode, dem Verbrechen auf die Spur zu kommen, erforschen zurzeit Wissenschaftler der Pennsylvania State University und der Catholic University of Leuven (Belgien). Mit Hilfe von DNA, die ein Täter am Tatort hinterlässt, wollen die Forscher das Gesicht des Verbrechers rekonstruieren.

Die Wissenschaftler haben die Gesichter von 600 Freiwilligen gescannt und mit ihrer DNA abgeglichen. Dabei wurden viele Merkmale festgestellt, die es ermöglichen, dem Besitzer der DNA ein Gesicht zu geben.

Noch ist diese Methode nicht richtig reif für die Kriminallabore. Aber bei der Suche nach einem Serienvergewaltiger wird sie schon eingesetzt. Außerdem kann man so auch längst verstorbenen Menschen wieder ein Gesicht geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe