22.03.14 18:22 Uhr
 1.142
 

AfD: Bernd Lucke muss herbe Niederlage einstecken und wird auf dem Parteitag ausgebuht

Auf dem Parteitag in Erfurt wollte Bernd Lucke die umstrittene Satzung von den Mitgliedern der Partei verabschieden lassen. Seine Pläne sorgten allerdings für Unmut bei der Parteibasis. Mehrfach wurde er ausgepfiffen und mit Schmährufen bedacht.

Zwar gestand er Fehler bei der fristgerechten Zustellung der Satzung ein, hielt aber an deren Inhalten fest. Die aktuellste Version wurde der Parteibasis am Vorabend gegen 22.00 Uhr zugänglich gemacht. Letztlich wurde der Antrag unter Beifall der Mitglieder abgelehnt.

Den restlichen Tag ging es vorhersehbar mit genereller Medienkritik weiter. Demnach sei die Alternative für Deutschland "wieder und wieder in verunglimpft und in Misskredit gebracht" worden. Auch wollte er Akzente gegen die Vorwürfe der Islamophobie setzen und betonte, dass in der Partei niemand diskriminiert werde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NoPq
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Niederlage, AfD, Erfurt, Parteitag, Bernd Lucke, Satzung
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-AfD-Chef Bernd Lucke begrüßt ausdrücklich Moschee-Bau in Erfurt
Erfurt: AfD-Gründer Bernd Lucke unterstützt Moscheebau
Politik: Bernd Lucke will sich als Vorstand der Partei Alfa zurückziehen