22.03.14 17:57 Uhr
 1.332
 

USA: LiftPort Group will Fahrstuhl zum Mond bauen

Es klingt wie ein Science-Fiction-Film. Ein US-Unternehmen will einen Fahrstuhl zum Mond bauen. Das Unterfangen soll bis 2025 erfolgreich abgeschlossen sein und die Transportkosten deutlich reduzieren. So wäre beispielsweise der Abbau von seltenen und wertvollen Mondmineralien möglich.

Die Firma LiftPort Group konzipiert bereits die Konstruktion der nötigen Infrastruktur. Der Lift wird ein einziges Vehikel sein, welches an einem Karbonkabel aufsteigt. Dieses Kabel wiederum ist mit einer Raumstation im All verbunden und zugleich auf dem Mond verankert.

Auch Menschen sollen den Lift nutzen können. Herausforderungen gibt es genügend: Die Strecke ist mit 100.000 Kilometer sehr lang. Außerdem muss Weltraumschrott entfernt bzw. abgewehrt werden, damit keine Schäden an dem Lift entstehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Unternehmen, Mond, Fahrstuhl, LiftPort Group
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2014 17:57 Uhr von sfmueller27
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
In der Quelle gibt es noch deutlich mehr Infos als ich hier unterbringen kann. Ihr findet dort auch ein kurzes Video zu dem Projekt.
Kommentar ansehen
22.03.2014 17:59 Uhr von Rechargeable
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
*Herausforderungen gibt es genügend: Die Strecke ist mit 100.000 Kilometer sehr lang. Außerdem muss Weltraumschrott entfernt bzw. abgewehrt werden, damit keine Schäden an dem Lift entstehen.*

Und dann wollen die 2025 fertig sein...... hahahahahaha

Wollen die das Kabel an eine Rakete hängen und hochziehen, oder vom Mond einfach herunterlassen ???

So eine Dumme News.



[ nachträglich editiert von Rechargeable ]
Kommentar ansehen
22.03.2014 18:02 Uhr von blade31
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Die Idee gibt es bestimmt schon seit 15 Jahren, hab das 1999 2000 in der P.M gelesen
Kommentar ansehen
22.03.2014 18:08 Uhr von Rechargeable
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Okay Quelle gelesen.

Die News ist ja total Falsch wiedergegeben.

Irgendwer von der Firma Firma STAR Inc glaubt, das man eine Fahrstuhl bis 2025 haben wird.

Woanders steht, das man noch 10 Jahre braucht, bis man das Weltraumschrottproblem gelöst hat, das wäre dann 2024.

Auch braucht man wohl sehr viele Jahre zur Herstellung des Kabels.

Und wie kommen die auf 100000 km ???

Von der Erde zum Mond sind es 384.400 km.

Und diese News gab es schon 2012.

http://www.shortnews.de/...

Da war die Firma auch schon kurz vor der Pleite und will das durch Croundfounding Finanzieren hahahaha

[ nachträglich editiert von Rechargeable ]
Kommentar ansehen
22.03.2014 18:19 Uhr von TausendUnd2
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
"Herausforderungen gibt es genügend: Die Strecke ist mit 100.000 Kilometer sehr lang."

Die Größte Herausforderung: Den Mond rund 300.000 km näher ran holen.

/Edit: Rechargeable war schneller.

[ nachträglich editiert von TausendUnd2 ]
Kommentar ansehen
22.03.2014 18:41 Uhr von ted1405
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Ganz zu schweigen von dem Problem, den Mond da oben in seiner Position irgendwie festgenagelt werden müsste ... denn wie sonst könnte es vermieden werden, dass der Mond kurzerhand das Käbelchen Stück für Stück um die Erde wickelt, während er seiner UMLAUF-Bahn folgt?

Also irgendwie passt die News nicht so ganz ...
Kommentar ansehen
22.03.2014 18:53 Uhr von Tuvok_
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Orbital Seil... hmm die Idee als solches ist schon alt und wurde auch schon öfters Thematisiert. Ich halte das mit den derzeitigen Technologien für nicht Umsetzbar.
Kommentar ansehen
22.03.2014 19:21 Uhr von Strassenmeister
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wer repariert den Lift wenn er im 5.Stock stecken bleibt?

Zur News:Lachhaft!
Kommentar ansehen
22.03.2014 19:34 Uhr von klemmbrett
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn selbst die Quelle so ein hanebüchenen Mist schreibt, stellt das vegangene und zukünftige News derselben Quelle in Frage.
Kommentar ansehen
22.03.2014 19:53 Uhr von Knutscher
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Uiiiiii

täglich frischer Käse vom Mond, da dieser ja aus Käse ist................
Kommentar ansehen
22.03.2014 20:07 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seit Jahren geplant, Realisierung in weiter Ferne
Kommentar ansehen
22.03.2014 21:38 Uhr von dasganze
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
so ein quatsch!
Kommentar ansehen
22.03.2014 22:16 Uhr von Essus
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wird in den News nicht erwähnt, aber es ist NICHT geplant den Mond mit der Erde zu verbinden, was auch garnicht möglich ist. Was geplant wird ist, dass man eine Station iwo zwischen Erden und Mond baut (vermutlicht irgendwo bei 290000km von der Erde entfernt) und die letzten Meter mit dem Fahrstuhl überbrückt!!

Danke an den Autor für diese schlecht wiedergegebene News!!
Kommentar ansehen
22.03.2014 23:50 Uhr von Mister_Kanister
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
die idee ist nicht neu jedoch mit dem Unterschied das man einen Lift an eine Raumstation bauen wollte umso günstiger sachen ins All transportieren zu können.. Im Prinzip eigentlich sinnvoll aber es scheitert mal wieder am Geld und an der Umsetzung wobei man vieles umsetzen könnte wenn kosten keine Rolle spielen würden.. aaber die Menschheit hat ja wichtigeres zu tun als Forschung und entwicklung.
Kommentar ansehen
24.03.2014 08:14 Uhr von mymomo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jo... find ich super - steh ich voll und ganz dahinter... sollen se mal machen...

stellt sich am ende nur die frage: wozu?
Kommentar ansehen
19.08.2014 19:07 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Pläne gibt es seit Jahrzehnten, Realisiert wurde nix.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Facebook sperrt "Titanic"-Chefredakteur wegen Kritikbild zu "Bild"-Zeitung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?