22.03.14 16:05 Uhr
 422
 

Phantomflug MH370: US-Fachleute haben Zweifel über möglichen chinesischen Wrackteilfund

Ermittler im Fall des verschwundenen Malaysia-Airlines-Fluges MH370 veröffentlichten nun Aufnahmen von einem chinesischen Satelliten, die ein mögliches Wrackteil zeigen.

Der Fundort ist nahe der Stelle, wo weitere verdächtige Teile auf anderen Satellitenbildern gesehen wurden. Doch US-Experten sind skeptisch: Das neue Teil wäre mit Anmaßen von knapp 22 mal 13 Metern zu groß.

Die Suche westlich von Australien im Indischen Ozean wird durch einen heranziehenden Zyklon erschwert. Bisher fanden die Mannschaften in Suchflugzeugen keine Wrackteile.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bauernebel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fund, Flug, Ermittler, Zweifel, Wrack, MH370
Quelle: www.amerikareport.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2014 11:35 Uhr von p75
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das dachte ich mir aber auch. Wie soll von einem 6,20 Meter breiten Flugzeug ein 13 Meter breites Teil abbrechen?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?