22.03.14 15:40 Uhr
 350
 

Kreis Steinfurt: Umweltfrevel - Acht Tonnen Eternitplatten in Wald abgeladen

Im Kreis Steinfurt haben Unbekannte insgesamt acht Tonnen asbesthaltige Eternitplatten in einem Wald abgeladen. Dies berichtete die Polizei.

Die Platten wurden in einem Erdloch abgeladen. Die Tat muss innerhalb der letzten vier Wochen geschehen sein.

Die Polizei sucht noch nach Augenzeugen. Die Platten sollen, wie Spuren zeigen, mit einem Traktor mit einem Anhänger in den Wald gebracht worden sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Wald, Entsorgung, Asbest, Steinfurt
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2014 15:54 Uhr von FrankCostello
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Völlig normal dort in den Gegenden weil die konventionelle Entsorgung enorm viel Geld kostet andere vergraben es in ihren Gärten was schon heftig ist wegen dem Trinkwasser .

Aber die zu finden wird auch schwer werden denke ich aber wenn wird die Geldstrafe mindestens das dreifache von dem was sie hätten eigentlich zahlen müssen ...
Kommentar ansehen
22.03.2014 15:55 Uhr von Strassenmeister
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Bogir

Meinst du Eternit?
Kommentar ansehen
22.03.2014 16:48 Uhr von shadow#
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ FrankCostello
Was genau soll mit dem Trinkwasser denn bitte sein?
Kommentar ansehen
22.03.2014 17:08 Uhr von Rechtschreiber
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist das Problem? Genau SO wird es doch ganz regulär für einen Arsch voll Geld beseitigt... Auf irgendeiner Deponie vergraben, die in 50 Jahren keiner mehr kennt, dann wird ein Wohngebiet darauf ausgewiesen und dann müssen die Grundstückseigner für die Entsorgung aufkommen.
Kommentar ansehen
22.03.2014 17:34 Uhr von Kurt J
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Mal abgesehen davon dass es eine Sauerei ist Müll im Wald zu entsorgen, ist es kein Problem asbesthaltiges Eternit mittels vergraben zu entsorgen!
Es geht bei dem Stoff lediglich darum den "Faserflug" zu vermeiden.
Auf Deponien wird das Zeug welches in Kunststofffolie eingepackt angeliefert wird auch nur eingegraben!

Null Problemo also...
Kommentar ansehen
23.03.2014 08:21 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nein, ich meine Internit (Faserzementplatten). Ich wusste auch nicht, dass die Dinger auch so heißen können.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?