22.03.14 14:04 Uhr
 344
 

Elektromobilität soll in Deutschland künftig mehr gefördert werden

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat vor, die Elektromobilität in Zukunft zu fördern. So kündigte Dobrindt an, dass er ein Elektromobilitätsgesetz entwerfen wolle. In dem soll unter anderem geregelt sein, dass Elektroautos Busspuren nutzen dürfen.

Der Markt würde aber auch ohne Kaufanregungen langsam in Schwung kommen, so Guido Beermann, Wissenschaftsstaatssekretär in Berlin.

Die Zahl der Elektroautos habe sich in Berlin im letzten Jahr verdoppelt. Die meisten davon würden zu den Flotten von Institutionen wie Carsharing-Angeboten gehören.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Deutschland, Elektroauto, Förderung, Alexander Dobrindt, Elektromobilität
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katja Kipping nennt Alexander Dobrindt einen "rassistischen Hetzer", weil er "Nafri" sagte
Verkehrsminister Alexander Dobrindt wirft Österreich "Maut-Maulerei" vor
Verkehrsminister Alexander Dobrindt fordert Alkohol-Wegfahrsperren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2014 15:03 Uhr von Bud_Bundyy
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Es ist echt unglaublich.
Ich verstehe weder den ökologischen noch den ökonomischen nutzen.

Ich frage mich wieso E-Autos derzeit so gepusht werden.
Kommentar ansehen
22.03.2014 16:02 Uhr von |Erzi|
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Hehe, die Zahl der Elektroautos hat sich von 5 auf 10 verdoppelt ;)
Kommentar ansehen
22.03.2014 16:25 Uhr von Gizmo1982
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Solange die kleinen kisten um die 20000euro kosten wird sich da nicht viel tun. Wer kauft denn schon ein kleines e-auto,wenn er für den gleichen preis nen guten mittelklasse wagen bekommt, bei dem er auch nicht nach ein paar jahren ne neue batterie für 10000euro neu kaufen muss.
Kommentar ansehen
22.03.2014 17:25 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...aber was soll der Sinn sein Strom zu speichern um damit zu fahren und Zuhause (wo Strom aus der Steckdose kommt) mit Diesel zu heizen?
Kommentar ansehen
23.03.2014 01:09 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@blaupunkt123

Dann kommt Gas, aber damit könnte ich genauso problemlos ohne die Speicherungsproblematik fahren.
Kommentar ansehen
10.04.2014 23:39 Uhr von Siphrioth
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alleine bei den Explodierenden Strompreisen würd ich mir das 3 mal überlegen... Wenn die Obrigkeit es nicht mal hier schaft eine Kostenbremse Effektiv zu gestalten so das auch der Endnutzer ggf. Das Fussvolk was davon hat Wie soll man sich so ein "Tolles" E-Auto den leisten wenn es mal in paar jahren vielleicht sogar mal zur Pflicht wird...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katja Kipping nennt Alexander Dobrindt einen "rassistischen Hetzer", weil er "Nafri" sagte
Verkehrsminister Alexander Dobrindt wirft Österreich "Maut-Maulerei" vor
Verkehrsminister Alexander Dobrindt fordert Alkohol-Wegfahrsperren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?