22.03.14 12:24 Uhr
 155
 

Eurojackpot: Erneut kein Treffer in der ersten Gewinnklasse - 47 Millionen Euro Jackpot

Am gestrigen Freitagabend fand in Helsinki (Finnland) wieder die Ziehung der Gewinnzahlen der europäischen Lotterie Eurojackpot statt.

Dabei schaffte es wieder kein Tipper sich den Jackpot, der bereits bei 42 Millionen Euro stand, zu sichern. Daher stehen in der ersten Gewinnklasse für die nächste Ausspielung rund 47 Millionen Euro zur Verfügung.

In der zweiten Gewinnklasse gab es dagegen gleich vier erfolgreiche Spielteilnehmer, jeder von ihnen bekommt jeweils 346.006,30 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Jackpot, Tipper, Eurojackpot, Treffer, Gewinnklasse
Quelle: lottozahlensamstag.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2014 13:41 Uhr von Rechargeable
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
*der bereits bei 42 Millionen Euro stand*

Und warum stand hier überall an den Annahmestellen 40 Million ??

Und auch in der Quelle.
Kommentar ansehen
23.03.2014 15:02 Uhr von Atheistos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist schon klasse, alle regen sich über hohe Steuern auf, aber spielen Lotto.

Nur Mal zur Info: ca. 39% des Spieleinsatzes fließt als Steuer an den Staat.
Kommentar ansehen
23.03.2014 15:32 Uhr von Karlchenfan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja und?
Auch wenn die Chance verschwindent gering ist,so ist es doch eine Möglichkeit aus kleinem Geld richtig großes Geld zu machen.Man erlebt ja immer wieder,das im Laufe eines Jahres der eine oder andere das Glück auf sich ziehen kann.Und selbst wenn es nicht der ganz große Wurf wird,eine Portion Rücken frei ist doch nicht zu verachten.
Wieviel Kohle wird sonst durch den Kamin gehauen,Benzinkosten für Wege,die man durchaus auch zu Fuß oder mit öffentlichem Verkehrsmittel günstiger erledigen könnte,die ganze Yellowpress,die so verschlungen wird,obwohl der Nachrichtenwert gleich null ist,das Burgermenü oder die Currywurst unterwegs,obwohl zu Hause im Kühlschrank noch Futter geparkt ist usw.
Dagegen ist der Lottoschein doch Peanuts.Und wenn der nur den nächsten Schein bezahlt oder vergünstigt.
Würde man nicht spielen,hätte man überhaupt keine anstatt einer verschwindent geringen Chance.Und die Kohle,die man nicht in der Jackpot-Jagd versenkt,die rinnt einem dann anderweitig durch die Finger.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Batman-Film mit Ben Affleck wird noch vor "Justice League 2" gedreht
Boxen: Wladimir Klitschko gegen ungeschlagenen Briten Joshua am 29. April 2017
Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?