22.03.14 12:09 Uhr
 2.082
 

Neue Augenform bei Tiefseefisch entdeckt

Im tiefen Ozean gibt es kaum Licht. Manche Fische in großen Tiefen besitzen deshalb Röhrenaugen, mit denen sie nach oben blicken, womit sie andere Tiere als Silhouetten wahrnehmen können. Der Gespensterfisch besitzt zusätzlich eine Art Spiegel, durch die er auch nach den Seiten und nach unten sehen kann.

Nun wurden die Augen eines nahen Verwandten dieses Fisches untersucht. Das Verblüffende ist, dass diese beiden Arten die einzigen bisher bekannten Wirbeltiere mit Spiegelaugen sind, die Spiegel der Augen unterscheiden sich jedoch im Aufbau und bestehen aus unterschiedlichem Gewebe.

Demnach hat die Evolution hier zwei verschiedene Wege gefunden, das Gesichtsfeld mit einem ähnlichen Ergebnis zu optimieren. Bei einer Fischart entstammen die Spiegelkristalle aus Pigmenten der Netzhaut, bei der anderen Art dient die Silberhaut im Auge als Spiegel.


WebReporter: uhrknall
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Auge, Ozean, Tiefseefisch
Quelle: www.scinexx.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden
Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2014 12:45 Uhr von Gernot_Geyl
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Schon längst bekannt als "Ich-seh-unter-deinen-Rock-Fisch".
Kommentar ansehen
22.03.2014 12:56 Uhr von ur.ce
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ja ja die Evolution ist schon ein interessantes Ding. Wie kommt sie bloss immer auf solche Ideen. Mal sehen was uns die Evolution noch alles zeigen will, bin mal sehr gespannt.
Kommentar ansehen
22.03.2014 15:45 Uhr von Lornsen
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
die Hauptsache ist aber, daß er gut schmeckt!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?