22.03.14 11:51 Uhr
 172
 

Plant Apple jetzt Apps für Android-Betriebssystem?

Anscheinend ist die Einführung einer "iTunes-App" für das Betriebssystem Android geplant.

Zudem plant Apple laut Gerüchten ein Konkurrenz-Produkt zu dem Streaming-Dienst "Spotify".

Ursprünglich hielt Apple stets Abstand vom Konkurrenz-Produkt Android und setzte auf sein eigenes Betriebssystem namens "iOS".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Apple, App, Android
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur
Google möchte E-Mail-Scanning zu Werbezwecken einstellen
US-Behördenseiten gehackt: "Ich liebe den Islamischen Staat"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2014 13:29 Uhr von clixxx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Laut Gerüchten soll der Dienst iTunes Radio heißen und existiert in den USA schon "etwas" länger.

Sehe gerade in der Quelle das auch davon die Rede ist und es auch keine iTunes App für Android sein soll, sondern eben auch diese Radio App. Schön verkackt die News hier.

[ nachträglich editiert von clixxx ]
Kommentar ansehen
22.03.2014 18:59 Uhr von OO88
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich habe auf einer ganz ganz anderen seite gelesen dass es apps geben soll die auf kein system laufen. soll in 3 jahren auf dem markt kommen für 49,95.- Euro

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?