22.03.14 11:11 Uhr
 217
 

USA: Frau verklagt den Staat Connecticut auf 150 Millionen Dollar nach Affenattacke

Eine Frau, die im Jahr 2009 Opfer einer Attacke durch einen Schimpansen wurde, will nun den Staat Connecticut auf Schadensersatz verklagen. Die 60-Jährige fordert rund 150 Millionen Dollar, nachdem ihr bei dem Angriff ihre Nase, ihre Augenlider, ihre Lippen und ihre Hände abgerissen worden waren.

Die Tat geschah im Haus ihrer Arbeitgeberin, als deren Schimpanse sie attackierte, er wurde später erschossen. Sie sagt, der Staat hätte den Affen als ernsthafte Bedrohung für die öffentliche Sicherheit eingestuft und nicht für ihre Sicherheit gesorgt.

Sie wolle ihre Medikamente zahlen und ein bequemes Leben führen können und möchte nicht, dass sich solch ein Vorfall wiederholt. Der Rechtsausschuss hat bis zum 2. April Zeit zu entscheiden, ob die Klage zugelassen wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Frau, Klage, Schimpanse
Quelle: metro.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach "SZ-Magazin"-Artikel Betriebsprüfung bei Löschteam von Facebook
Köln: Massenschlägerei am Rheinufer - Polizei mit Großaufgebot im Einsatz