22.03.14 11:18 Uhr
 220
 

Massengrab in Polen entdeckt: Experten vermuten darin Flüchtlinge von 1945

Im Nordosten von Polen, bei der Stadt Komorów, entdeckte man nun ein Massengrab. "Bisher sind wir auf die Knochen mehrerer Menschen gestoßen, darunter auch von Kindern", sagte Grabungsleiter Maciej Milak.

Sicher ist, dass die Toten vor mindestens 50 Jahren bestattet wurden. Die geringe Tiefe der Gräber lässt darauf schließen, dass die Toten bei gefrorenem Boden verscharrt wurden. Experten vermuten, dass es sich um Flüchtlinge handelt, die im Januar und Februar 1945 vor der roten Armee flüchteten.

Sollte dies wirklich der Fall sein, handelt es sich um ostpreußische Flüchtlinge.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polen, Flüchtling, Massengrab
Quelle: www.sz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Schweiz: Mann kauft zum schänden einen Deutschen
Neapel/Italien: Krankenhauspersonal macht nach System jahrelang blau

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2014 23:08 Uhr von einerwirdswissen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Überreste so weit wie möglich identifizieren und dann ab nach Hause.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?