22.03.14 09:42 Uhr
 209
 

Scientology: Grundstücks-Deal in Frankreich wurde von Gemeinderat widerrufen

In Sainte-Fayre in Frankreich wurde Bauland verkauft. Für das Gelände war eine 35 Millionen Euro Investition in eine Seniorenresidenz für wohlhabende Rentner und Gesundheitseinrichtungen geplant.

Es kam heraus, dass die Investoren hinter dem Projekt Scientologen sind. Das Thema beherrschte die lokale Presse.

In einer Krisensitzung hat der Gemeinderat nun beschlossen, dass der Verkauf zurückgezogen wird. Die Zukunft des gesamten Projekts steht in Frage.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuisedieErste
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Frankreich, Scientology, Deal, Gemeinderat
Quelle: tonyortega.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Missernte in Madagaskar: Preis für Vanille explodiert
Marketplace-Händler werden von Amazon bei kleinsten Vergehen gesperrt
Ratingagentur Moody´s stuft Kreditwürdigkeit Chinas herab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2014 10:00 Uhr von XenuLovesYou
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Auch der Kauf des Fort Harrison Grundstücks in Clearwater Florida wurde durch Täuschung vorgenommen. Die Sekte hat vorgegeben die "United Churches of Florida" zu sein. Später kam heraus, dass es sich um Scientology handelte.

Scientologen ist NICHT zu trauen. Sie sind so verlogen wie die Mafia.

Aber schön zu sehen, dass die Luft für die kriminelle Sekte immer dünner wird. Kein Stadtreinigung in Hamburg; keine Grundstücke in Frankreich.
Kommentar ansehen
22.03.2014 11:27 Uhr von JonnyBlue
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Das wirklich erschreckende hier ist, dass die Leute noch nicht einmal merken, dass sie andere diskriminieren.
Kommentar ansehen
22.03.2014 13:43 Uhr von LuisedieErste
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Mitglieder der Sekte wurden in Frankreich wegen Betrug verurteilt und wegen illegaler Ausübung medizinischer Tätigkeiten

und diese Sekte will 35 Millionen investieren und Gesundheitszentren und Altenheime bauen?

soll den armen alten Leuten da ein wenig "Narconon-Behandlung" verkauft werden?


die sollen mal erst in Berlin Tickets für die öffentlichen Vekehrsmittel kaufen und nicht schwarz fahren...
Kommentar ansehen
22.03.2014 16:11 Uhr von LuisedieErste
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
sind zumindest Vereine eventuell in einigen europäischen Staaten verpflichtet, ihre Buchhaltung einsehen zu lassen?

wo kommt das Geld da eigentlich her?

35 Millionen Euro wollten die investieren

3 Millionen allerdings Dollar hat das Gelände in Clearwater gekostet

allein ein Anwalt von der Armee von Anwälten im Verfahren in Texas kostet 10.000 Dollar p r o Tag

selbst wenn man mal die Liste der "Spender" und die Preise für diese Titel berücksichtigt:
das sind keine 35 Millionen, nicht mal in Dollar

also:
Motto Kleinvieh macht auch Mist?

schwarzfahren (Deutschland), Betrug (Frankreich), Kinder nur Reis für 0,30 ct am Tag geben (Shane) und die gleich mal die Gebäude sanieren lassen, lt Jenna mussten die Bauerbeiterarbeiten machen, als Kinder und das sogenannte Internat erst mal bauen, ?

oder ist da inzwischen ein Ungleichgewicht zwischen Einnahmen und Ausgaben?

[ nachträglich editiert von LuisedieErste ]
Kommentar ansehen
26.03.2014 09:03 Uhr von Religion-News
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht stecken gar nicht die Scientologen hinter diesem Grundstücks-Deal? Vielleicht sind es Mormonen oder Zeugen Jehovas?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DiEM25 soll als erste pan-europäische Partei zur Europawahl 2019 antreten
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick
Nordkorea-Konflikt: USA wollen Raketenabwehr in der Praxis testen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?