21.03.14 15:24 Uhr
 3.599
 

Mann aus Duisburg kifft ganz legal zwanzig Mal pro Tag

Seit seiner Kindheit leidet der Duisburger Lars Scheimann an verschiedenen psychischen Krankheiten wie ADHS, dem Tourette-Syndrom, Hyperaktivität und Suizidgefährdung. Seine einzige Medizin ist seit Jahren Hanf, welches er in bis zu zwanzig Joints pro Tag konsumiert.

Sechs Jahre lang kämpfte der 43-Jährige darüber hinaus für die Legalisierung seines Geschäfts "Doktor Hanf”, wo er legal Cannabis für medizinische Zwecke verkaufen darf.

Als erster Deutscher überhaupt bekommt er sein Cannabis mit offizieller Genehmigung der Behörden.


WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mann, Tag, legal, Duisburg, Haschisch, Kiffen
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sachsen schlafen am schlechtesten
Studie ermittelt die Lieblingssongs von Psychopathen
USA: Erste digitale Tablette genehmigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2014 15:30 Uhr von blade31
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Glückwunsch...
Kommentar ansehen
21.03.2014 15:57 Uhr von Rammar
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Da hat wer rtl geguckt und macht ne news draus, heldenhaft, Daumen hoch!
Kommentar ansehen
21.03.2014 15:59 Uhr von Gribbel
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Er kann aufgrund seiner erkrankung keinen Rausch bekommen.
Kommentar ansehen
21.03.2014 16:00 Uhr von Rechtschreiber
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Ich hoffe bald, dass das rauschlose THC auf den Markt kommt, dass ja angeblich erfunden wurde - dann können die Menschen endlich zu medizinischen Zwecken kiffen und das ewige Berichten darüber hat endlich mal ein Ende.
Kommentar ansehen
21.03.2014 16:03 Uhr von FrankCostello
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn es Ärztlich verschrieben ist ...
Kommentar ansehen
21.03.2014 16:10 Uhr von Iamback
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ EpikurDeluxe:

Es geht sich nicht um den Rausch. Ich bezweifel das er überhaupt was davon merkt. Ein Bekannter von mir bekommt das auch auf Rezept, nur muß er dafür selber bezahlen. Das war für ihn ein richtiger Behördenkrieg bis der Arzt ihm das verschreiben darf und auch nicht jede Apotheke wollte ihm das verkaufen. Nunja zurück zum eigentlichen was ich sagen wollte. Also, der hat auch dieses sogenannte Tourette-Syndrom und ist Hyperaktiv. Aber im gegensatz zu mir (falls ich mal was rauchen sollte) hat es bei dem Kollegen keine bis minimale Wirkung. Er sagt selber das er davon nicht dicht wird. Sein Körper wird dadurch für ihn nur kontrollierbarer. Aus Menschlicher Sicht würde ich sagen "Gut, besser als irgendwelcher Psychopharmaka", aber die Kehrseite der Medaille ist auch das er von keiner Stelle Bezuschußt wird wegen der hohen Kosten.

[ nachträglich editiert von Iamback ]
Kommentar ansehen
21.03.2014 16:53 Uhr von el_vizz
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
@Anonimaj: Und bei einem Verdampfer inhaliert man nicht?

Die Union ist zwar generell 50 Jahre zurück, aber so langsam sollten die ihre Blockadehaltung auch in dem Bereich aufgeben. Es macht einfach keinen Sinn, Millionen Menschen zu kriminalisieren, und sich gleichzeitig beim politischen Aschermittwoch die Kante zu geben, weil Alkohol ja Kulturgut ist...
Kommentar ansehen
21.03.2014 17:44 Uhr von shadow#
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Gribbel
"Er kann aufgrund seiner erkrankung keinen Rausch bekommen."

Das ist Unsinn.
Er nimmt nur die Wirkung bis zu einem gewissen Punkt anders wahr und hat bei dem Tageskonsum auch eine Toleranz entwickelt, die jeden jugendlichen Dauerkiffer alt aussehen lässt.
Kommentar ansehen
21.03.2014 18:48 Uhr von bomise
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
el_vizz ein vapo verdampft die gewürze,beim bong oder tüte wird es verbrannt...ein riesen unterschied.
Kommentar ansehen
21.03.2014 19:12 Uhr von bomise
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Vaporizer oder Vaporisator (wörtlich Verdampfer) ist ein Gerät zur Verdampfung von Wirkstoffen. Anders als bei Inhalatoren wird die Substanz direkt verdampft, anstatt eine Lösung zu verdampfen. Bei einer zusätzlichen Erwärmung wird die Substanz idealerweise nur soweit erwärmt, dass die gewünschten Inhaltsstoffe verdampfen. Eine Verbrennung (Oxidation) wird vermieden, so dass keine unerwünschten Nebenprodukte entstehen.

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
21.03.2014 19:22 Uhr von keineahnung13
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@EpikurDeluxe

mit seinem Symptom wird der nicht mal Dicht dabei, nur das er da ziemlich normal leben kann ohne Schmerzen. Einen Rausch bekommt er nie.

Ich bin jedenfalls auch für die Legalisierung, da es viel schlimmere Substanzen gibt, die legal sind und das Zeug kann sogar helfen. Ich sage ja auch nicht das man das vielleicht tonnenweise zu sich nehmen soll, aber wie alle ka wann mal ist nicht schlimmer als ein Bier.

Weil man kann sich auch mit Gummibärchen töten und ich denke mal bei dem Gras ist man vorher eingepennt als sich totkiffen zu können^^
Kommentar ansehen
21.03.2014 22:50 Uhr von floriannn
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mal sehen wir lange noch ;) wenn er es jeden Zeigt und dran schnuppern lässt! selbst schuld wenn er demnächst nicht mehr bekommt.. jeder konnte es im TV mit verfolgen, wie er jeden daran hat riechen lassen usw..
Kommentar ansehen
22.03.2014 01:27 Uhr von Prachtmops
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
und da muß er 20 tüten pro tag ziehen?
klingt für mich n bissl heavy, aber gut.. wird schon so sein, man weiß ja nicht wie gut der apothekenstoff ist.

bei schlechten zeug kannste auch jede stunde ne tüte ziehen damit man breit bleibt.
jaahaaa ich hab auch mal gekifft und das über jahre.
das nur am rande, weil ja immer alle sagen, der mops hat ja keine ahnung vom kiffen ;)

ich bin übrigens immernoch gegen eine legalisierung, aber gegen eine entkriminalisierung habe ich nix.
man sollte zumindest eine freigrenze einführen, wo es generell erlaubt ist, diese mitzuführen, zu besitzen und vorallem zu behalten bei ner kontrolle.

ja sonst bleibt noch zu sagen: quarzt net zuviel und nehmt den bus nach dem kiffen ;)
Kommentar ansehen
22.03.2014 12:38 Uhr von ksros
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Jetzt kommt hier bei vielen Leuten Neid auf.

Sollten wir das Thema jetzt besser nicht wechseln und über den bösen Alkohol reden?

[ nachträglich editiert von ksros ]
Kommentar ansehen
22.03.2014 14:15 Uhr von Puma26
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
damit wäre er der perfekte Reporter für die Bild
Kommentar ansehen
22.03.2014 16:51 Uhr von d0ink
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
floriannn

uhhhhh, er hat jemanden an seinem Gras riechen lassen, hängt ihn auf!!!!

Also manche Leute... ^^
Kommentar ansehen
22.03.2014 16:59 Uhr von floriannn
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@d0ink er darf es niemanden zugänglich machen! und der lässt jeden dran riechen und zeigt es jedem.. hoffentlich wird er Konsequenzen daraus ziehen.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ultras von Rot-Weiß Oberhausen müssen Führerschein abgeben
Fußball: Ex-Trainer Friedel Rausch gestorben
Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?